• aktualisiert:

    Würzburg

    Graffiti-Schmiererei: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

    Nachdem eine Zeugin der unterfränkischen Polizei am Mittwochabend ihre Beobachtungen sofort mitgeteilt hatte, gelang einer Streife die Festnahme eines mutmaßlichen Graffiti-Sprayers. Der 18-Jährige ist verdächtig, gemeinsam mit weiteren Tätern durch Graffitis einen Schaden von mehr als 5000 Euro angerichtet zu haben, meldet die Polizei.

    Gegen 19.20 Uhr hatte eine Frau in der Bibrastraße eine Gruppe beobachtet, die an einer Hauswand Graffitis aufsprühten. Als diese die Frau bemerkten, flüchteten sie vom Tatort. Die Zeugin verständigte die Polizei, die dann umgehend nach den Flüchtigen fahndeten. Im Bereich der Ebracher Gasse stellte eine Streife zwei junge Männer. Einer der beiden ist dringend verdächtig und auch geständig, gemeinsam mit mindestens zwei weiteren Männern die Wand besprüht zu haben, heißt es im Polizeibericht.

    Mit einem Beschluss der zuständigen Richterin folgte noch in der Nacht die Durchsuchung der Wohnung des 18-jährigen Beschuldigten. Dabei wurden unter anderem auch mehrere Schlagringe sichergestellt. Auf den 18-Jährigen kommt nun ein Strafverfahren zu, auch die Ermittlungen gegen die weiteren Sprayer laufen.

    Bearbeitet von Susanne Vankeirsbilck

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!