• aktualisiert:

    Zell

    Grüne aus Zell stellen Liste für Kommunalwahl auf

    Im Bild (von links): Marcus Waitz, Bert Hecht, Cordula Deynet, Tatjana Splett, Stefan Kleinwort, Martin Küpper, Jessica Hecht, Olaf Kessel-Deynet und Sabine Walter. Foto: Stefanie Finster

    In Zell formiert sich das Feld der Bewerber für die Gemeinderatswahlen und die Grünen haben ihre Kandidatenliste aufgestellt. Die Vorstellung der Kandidaten gab einen Überblick über deren die unterschiedliche Expertise sowie die große Bandbreite an Interessen und Schwerpunktsetzungen, heißt es in einer Pressemitteilung.

    Cordula Deynet, die auf Listenplatz 1 gewählt wurde, bringt als Grundschullehrerin in Heidingsfeld Erfahrung mit in Hinblick auf die Themen Offene Ganztagsschule und Schulraumkonzept, will sich aber auch ganz gezielt einsetzen für die Entwicklung und Sanierung des Altorts von Zell. Martin Küpper auf Listenplatz 2 verstärkt als Diplom-Sozialpädagoge und Sachgebietsleiter Kindertagesbetreuung bei der Stadt Würzburg den Bereich Soziales bei den Zeller Grünen.

    Für Platz 3 trat Jessica Hecht, Kreisvorsitzende der Landkreisgrünen und Gymnasiallehrerin in Tauberbischofsheim, an. Ihr liegt der nachhaltige Umgang mit natürlichen Ressourcen aber auch ein neuer politischer Stil und Umgangston im Gemeinderat von Zell am Herzen. Tatjana Splett, Sabine Walter, Stefan Kleinwort, Olaf Kessel-Deynet, Bert Hecht, Florian Kaiser und Marcus Waitz ergänzten das Spektrum der Kandidaten mit ihren Themen, darunter Klimaschutz, ÖPNV-Ausbau und Digitalisierung. Alle Bewerber waren sich einig, dass es in Zell einen Aufbruch geben müsse und Mut zur Umsetzung neuer Ideen.

    Bearbeitet von Lena Berger

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!