• aktualisiert:

    Bergtheim

    Grünen gründen Ortsverband in Bergtheim

    Mit Unterstützung des Kreisverbands Würzburg-Land wurde in Bergtheim ein Ortsverband Bündnis 90/Die Grünen gegründet. Von links: Bezirksrat Gerhard Müller aus Gerbrunn, Lukas Weidinger (Kreisverband Würzburg-Stadt), Carsten Volkroth, Kreisvorsitzender Sven Winzenhörlein, Lea Schömig, Michael Burger, Sabrina Burger, Holger König sowie die Landtagsabgeordnete Kerstin Celina und als Gratulant CSU-Bürgermeister Konrad Schlier. Foto: Irene Konrad

    Im Kreisverband Würzburg-Land von Bündnis90/Die Grünen gibt es einen neuen Ortsverband. Er heißt "Ortsverband Bergtheim/Dipbach/Opferbaum" und besteht aus sechs Mitgliedern. Die Vorsitzenden sind Sabrina Burger aus Dipbach und Holger König aus Bergtheim. Zum Vorstandstrio gehört Michael Burger als Beisitzer.

    "Es boomt zurzeit wahnsinnig bei uns", freute sich Kreisverbandsvorsitzender Sven Winzenhörlein aus Höchberg über die Neugründung des fünften Ortsverbands in diesem Jahr. In den nun 18 Ortsverbänden des Landkreises gebe es inzwischen 250 Mitglieder. Die Grünen stellen neun Kreisräte und mit Karen Heußner eine stellvertretende Landrätin.

    Zur Ortsverbandsgründung in Bergtheim waren neben dem Kreisvorsitzenden Winzenhörlein auch die Landtagsabgeordnete Kerstin Celina aus Kürnach, Bezirksrat Gerhard Müller aus Gerbrunn sowie Lukas Weidinger vom Kreisverband Würzburg-Stadt gekommen. Sie unterstrichen die Vernetzung, die Offenheit und den Tatendrang der Grünen in der Stadt und im Landkreis.

    Die Gründung des Bergtheimer Ortsverbands geht auf die Initiative von Michael Burger zurück. Der 35-jährige Berufsschullehrer will etwas bewegen und sich engagieren. "Ich habe die Grünen für mich entdeckt", gestand er. Deshalb habe er Mitstreiter gesucht.

    "Es ist ein wirklicher Anfang" und "packen wir’s an", nickten Burgers 34-jährige Ehefrau Sabrina und der 46-jährige Architekt König. Die frisch gewählten Vorsitzenden wollen "einen grünen Geist bei uns erwecken". Sie hoffen auf weitere Mitglieder und "viele kleine Schritte nach vorn".

    Zur Gemeinderatswahl im März 2020 möchte der Ortsverband mit einer eigenen Liste antreten. Die Aufstellungsversammlung ist am 9. Januar. "Wir gehen jetzt an die Arbeit und machen uns Gedanken, welche Themen wir in Bergtheim, Dipbach und Opferbaum angehen wollen", sagte Initiator Burger.

    "Es macht mich wahnsinnig stolz, dass diese Mengen junger Leute zu uns strömen, in die Kommunalpolitik gehen und mitgestalten wollen", gestand Landtagsabgeordnete Celina. Die Worte "Mut", "Lust haben" und "dynamischer Abend" fielen bei der Gründungsversammlung immer wieder. "Ich freue mich in Bergtheim auf eine gute Zusammenarbeit mit allen Farben", ist Vorsitzender König zuversichtlich.

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!