• aktualisiert:

    Gerbrunn

    Gütesiegel vom Fußballverband für den TSV Gerbrunn

    Gütesiegel des Fußballverbands überreicht (von links): Danilo Eckold (Fußballabteilungsleiter), Heinz Oder (Vereinsehrenamtsbeauftragter), Ludwig Bauer (Kreisehrenamtsbeauftragter) Stefan Wolfs-hoerndl (Bürgermeister) und Marco Kölln (Vorstand). Foto: Michael Amend, TSV Gerbrunn

    Beim Neujahrsempfangs der Gemeinde Gerbrunn überreichte Ludwig Bauer als Kreisehrenamtsbeauftragter des Bayerischen Fußballverbandes im Fußballkreis Würzburg dem TSV Gerbrunn das Gütesiegel für 15 Jahre ausgezeichneter Vereinsarbeit. Diese höchste Auszeichnung des Verbandes erhielt der Verein, weil er in den Bereichen Ehrenamt, Jugendarbeit, Breitensport und Prävention seit Jahren bestens aufgestellt sei, heißt es in einer Pressemitteilung des Fußballverbands.

    Die Höchststufe und damit der Aufstieg in den "Rauten-Olymp" habe sich der Verein mehr als verdient, sagte Ludwig Bauer den Anwesenden bei seiner Laudatio. Gute Restaurants bekommen Sterne und seit Jahrzehnten gut geführte Fußballvereine das Gütesiegel. Ein junger, aktiver Vorstand, gut ausgebildete Trainer und hervorragende Sportstätten laden in Gerbrunn zum Sport ein. In der 22-jährigen Geschichte der Raute im Bayerischen Fußball-Verband ist dies erst das 40. Gütesiegel, das vom Verband einem Fußballverein in Bayern zuerkannt wurde. Ludwig Bauer sagte: „Als einer der größten Sportvereine im Landkreis hat der Verein dank seiner engagierten Vereinsarbeit eine Vorbildfunktion und trägt mit seinem breitgefächerten Sportangebot für Jung und Alt maßgeblich zur Gesundheit der Bevölkerung bei. Nur durch die großartigen ehrenamtlichen Leistungen der Vereinsmitglieder seien diese stolze Leistung erst möglich. Er lobte Bürgermeister und Gemeinderat für den Weitblick, durch den Bau eines Kunstrasenplatzes zum Wohle des Schulsports und der Jugend des Vereines beizutragen.

    Dem Vorstand überreichte Ludwig Bauer das Gütesiegel und an Fußballabteilungsleiter Danilo Eckold einen Fußball. Stefan Wolfshörndl dankte Ludwig Bauer mit einem Wimpel, weil er seit 15 Jahren als Bürgermeister den Verein bei den einzelnen Verleihungsstufen bis zum Gütesiegel begleitet hat.

    Bearbeitet von Andreas Köster

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!