• aktualisiert:

    Würzburg

    Hafensommer auf der "Arte Noah"

    Impressionen vom Hafensommer zeigt der Kunstverein während des Sommerfestivals im Alten Hafen auf seinem dort liegenden ...

    Bald ist es wieder so weit: Am 20. Juli beginnt der Hafensommer und lädt an 17 Abenden zu Konzerten mit regionalen, nationalen und internationalen Musikern auf der schwimmenden Bühne im Becken des Alten Hafens ein. Dort liegt auch das Ausstellungsschiff "Arte Noah" des Würzburger Kunstvereins, das aber bislang von den wenigsten der vielen tausend Hafensommer-Gäste registriert worden ist. Das soll sich in diesem Jahr ändern.

    Handybilder gesucht

    Erstmals bietet nämlich die "Arte Noah" zu jedem Konzert eine Ausstellung mit dem Titel "Impressionen! (M)ein Bild  von einem Hafensommer" an. Hier werden Bilder gezeigt, die Licht, Leute und das Leben am Rande der Hafensommer-Konzerte zeigen, heißt es in einer Pressemitteilung des Kunstvereins. Aufgerufen sind alle, die mit ihrem Handys jetzt oder in der Vergangenheit die Stimmung des Hafensommers eingefangen haben.  Das Motiv spielt keine Rolle, alles ist möglich: Der von innen beleuchtete Kran, vorbeiziehende Vögel, ein Selfie mit den Nachbarn oder Sonnenuntergänge hinter der Bühne. 

    Abzüge von den Handybildern können während der Öffnungszeiten der Arte Noah bis 11. Juli abgegeben werden: Donnerstag bis Sonntag und an Feiertagen von 15 bis 18 Uhr, sonntags schon ab 12 Uhr und an den Konzertabenden des Hafensommers. Die Ausstellung kann jeweils vor den Hafensommer-Konzerten und in den Konzertpausen besichtigt werden. Der Eintritt ist frei.

    Karl-Georg Rötter

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!