• aktualisiert:

    Rimpar

    Handball: „Länderspiel“ der Wölfe gegen Siracusa

    Im Rahmen der seit März 2018 bestehenden Städtefreundschaft mit der italienischen Stadt Siracusa wurden jüngst im sportlichen Bereich Kontakte geknüpft. Vom 14. bis 16. Januar ist die Handballmannschaft Albatro Siracusa, Zweitligist aus Würzburgs sizilianischer Freundschaftsstadt, am Main zu Gast.

    Oberbürgermeister Christian Schuchardt freut sich laut städtischer Pressemitteilung über "einen Höhepunkt im noch jungen Sportjahr 2020". Die Handballer aus Siracusa kommen zum Trainieren und für ein Kräftemessen mit den Rimparer Wölfen nach Würzburg. Schuchardt dankt den Stadträten Emanuele La Rosa und Antonino Pecoraro und allen ehrenamtlichen Helfern, die diesen besonderen Austausch kurzfristig ermöglicht haben. "Nun gilt es den Sportlern eine großartige Kulisse zu bieten und wir wollen auch für den guten Zweck eine schöne Summe sammeln.“

    Die Mannschaft wird zusammen mit der DJK Wölfe Rimpar, 2. Bundesliga, die fränkische Kultur und Region kennenlernen und gemeinsame Trainingseinheiten absolvieren. Am Mittwoch, 15. Januar, tragen die Rimparer Wölfe und Albatro Siracusa ein Freundschaftsspiel aus.

    Anpfiff ist um 19 Uhr in der s. Oliver Arena in Würzburg, Einlass ist ab 18 Uhr. Alle sportbegeisterten  Bürger sind laut der Mitteilung willkommen.  Der Eintritt ist frei, aus Sicherheits- und Kapazitätsgründen ist der Einlass aber begrenzt. Zugunsten des Vereins „Hilfe im Kampf gegen Krebs” werden bei diesem Freundschaftsspiel vor Ort Spenden gesammelt.

    Bearbeitet von Andreas Köster

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!