• aktualisiert:

    Würzburg

    Heidingsfeld: Person bei Wohnungsbrand verletzt

    Wohnungsbrand in Heidingsfeld in der Nacht auf Ostermontag.
    Wohnungsbrand in Heidingsfeld in der Nacht auf Ostermontag. Foto: Berthold Diem

    In den Morgenstunden des Ostermontags brannte es in einem Mehrfamilienhaus im Würzburger Stadtteil Heidingsfeld. Ein Bewohner erlitt nach Polizeiinformationen eine Rauchgasvergiftung.

    Das Feuer in einem Erdgeschoss-Appartement in der Eisenbahnstraße war gegen 1.30 Uhr gemeldet worden. Mit Ausnahme des Wohnungsinhabers der Brandwohnung konnten alle zwölf Bewohner das Haus unverletzt verlassen. Der Verletzte erlitt eine Rauchgasvergiftung und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Feuerwehr löschte den Brand schnell ab.

    Die evakuierten Hausbewohner konnten nach Abschluss der Löscharbeiten wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Wohnung, in der es gebrannt hatte, ist nicht mehr bewohnbar. Die Kriminalpolizei Würzburg hat die Ermittlungen vor Ort aufgenommen. Zur Brandursache oder Schadenshöhe konnten noch keine Angaben gemacht werden.

    Drei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Würzburg-Newsletter!

    Bearbeitet von Ralf Zimmermann

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!