• aktualisiert:

    Würzburg

    „Hilfe für Kinder“ unterstützt „Menschenskinder“

    Foto: Peter Scheuerpflug, Uniklinikum Würzburg

    Der Verein "Hilfe für Kinder"fördert den Bau eines Präventionszentrums Psychische Gesundheit am Uniklinikum Würzburg. Dazu überreichte der Verein dem Menschenskinder-Verein eine Spende von 3000 Euro. Vorsitzende Eva Hümpfner und Julia Hofmann, die Schatzmeisterin von „Hilfe für Kinder“ überreichten die Spende an Professor Dr. Marcel Romanos. Dieser ist nicht nur der Direktor der Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Uniklinikums Würzburg, sondern auch der Vorsitzende des Vereins „Menschenskinder“. Der Würzburger Verein hilft seit über 20 Jahren psychisch erkrankten Kindern und Jugendlichen und deren Familien. „Aktuell planen wir den Bau eines Präventionszentrums Psychische Gesundheit und sammeln für die Finanzierung Spenden“, berichtet Romanos. In dem geplanten Zentrum sollen nach seinen Worten wissenschaftliche Erkenntnisse über die Entstehung von Angst, Depression und Essstörungen in Präventionsprogramme umgesetzt werden. Interessierte erreichen Hilfe für Kinder e.V. unter E-Mail: hilfe-fuer-kinder@gmx.de. Im Bild (von links): Marcel Romanos, Eva Hümpfner, Julia Hofmann und Prof. Dr. Georg Ertl, der Ärztliche Direktor des Uniklinikums Würzburg.

    Bearbeitet von Klaus Richter

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!