• aktualisiert:

    Burggrumbach

    Historisches Theater im Burggraben

    Das Unterstufentheater des Siebold Gymnasiums führt ein historisches Theaterstück zu den Marquarden von Grumbach auf. Foto: Schule

    Wenn sich Besucher vor  der Eröffnung des traditionellen Burgfestes in Burg "Gruonbach" (Burggrumbach) in den Burggraben verirren, werden sie dort auf Kinder und Jugendliche in historischer Kleidung treffen.

    Das vom Unterstufentheater des Siebold Gymnasiums mit Engagement aufgeführte, einstündige historische Theaterstück zu den Marquarden von Grumbach stammt aus der Feder des Theaters und dessen Wahlkursleiters Martin Mais.

    Die Kleidung wurde teilweise von Schülern der Mittelschule Rimpar (Christine Fasel) genäht. Mike und Florian, zwei gestandene Ritter des Chores Castellum Hospitalis (Ritter des Johanniterordens) und drei Schauspieler von Rollywood Würzburg (Julia Gerberich) unterstützen die jungen Schauspieler.

    Martin Mais beschäftigt sich seit Jahren mit der Geschichte der kleinen, aber recht gut erhaltenen Burg im nördlichen Landkreis. Die Marquarde waren allesamt im 12.Jahrhundert wichtige Leute am kaiserlichen Hof.

    Der Geschichte wird nachgesagt, sie sei "etwas staubig". Wenn man sie aber mit so begeisterten Darstellern, wie denen des Unterstufentheaters, zum Leben erweckt, ist das einzig Staubige der Staub, den Otto von Wickershausen im Kampf gegen den Sarazenen Mike bei heftigem Waffengeklirr aufwirbelt.

    Die Aufführungen: Freitag, 12. Juli, um 8.45 und um 10.30 Uhr vor jeweils circa 70 bis 100 Schülern.  Am Samstag, 13.Juli, um 14.30 und 16.30 vor allgemeinen Publikum. Der Eintritt ist frei.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!