• aktualisiert:

    GAUKÖNIGSHOFEN

    Hornissen als Hochsitz-Besetzer

    Ein Hornissennest macht derzeit Karl-Heinz Fleck seinen Platz auf dem Hochsitz streitig. Der nichtalltägliche Anblick de... Foto: Hannelore Grimm

    Ein Hornissennest macht derzeit Karl-Heinz Fleck seinen Platz auf dem Hochsitz streitig. Der nichtalltägliche Anblick des kunstvoll an der Decke befestigen „Wohnraums“ der Hornissen, der einer großen Lampe ähnelt, ist dem langjährigen Jagdpächter in seinem Revier in der Gemarkung Gaukönigshofen noch nie begegnet. Das Volk der unter Artenschutz stehenden Hornissen hat seine Behausung auf eine Länge von etwa 70 Zentimetern ausgebaut. Die Hornissen, die die größten der in Mitteleuropa lebende Art aus der Familie der Faltenwespen sind, bevorzugen als Neststandorte regengeschützte dunkle Hohlräume in Baumhöhlen. Gerne nehmen die fleißigen Tiere zum Nestbau aber auch Vogelkästen, Dachböden – oder auch mal einen Hochsitz in Beschlag.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!