• aktualisiert:

    Würzburg

    Hund auf Abwegen

    Der entlaufene Hund. Foto: Bundespolizei

    Eine ungewöhnliche Meldung ging am Freitag gegen 7.30 Uhr bei der Bundespolizei ein: Im Gang der ersten Klasse eines ICEs liege ein herrenloser Hund. Nachdem die ungewöhnliche, aber auch friedliche Fundsache in die Obhut der Beamten übergeben worden war, konnte das "Frauchen" schnell gefunden werden.

    Eine 39-jährige Schwedin saß mit ihrem Vierbeiner in einem ICE von Frankfurt Richtung Nürnberg. Beim Zwischenhalt am Würzburger Hauptbahnhof verließ der Hund unbemerkt den Zug an Gleis 5 und stieg auf dem gegenüberliegenden Gleis 4 in einen anderen ICE ein.

    Erst bei der Weiterfahrt bemerkte sie ihren Verlust und wandte sich an das Zugpersonal. Zurück in Würzburg, konnte der glücklichen Schwedin der zwischenzeitlich gut versorgte Hund übergeben werden.

    Bearbeitet von Lena Bayer

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!