• aktualisiert:

    Ochsenfurt

    Jeder Tag ein Fest: Heinz Knauer feierte 100. Geburtstag

    Heinz Knauer feierte seinen 100. Geburtstag. Foto: Kauzen Bräu

    "Runde Geburtstage gilt es zu feiern, ab dreistelligen Jubiläen ist jeder Tag ein Fest. Herzlichen Glückwunsch zum 100. Geburtstag“, mit diesen Worten gratulierte Karl-Heinz Pritzl, Brauereichef der Ochsenfurter Kauzen Bräu, dem ehemaligen Mitarbeiter Heinz Knauer.

    1950 trat der heute 100-Jährige laut Pressemitteilung seinen Dienst in der Brauerei an. Als Verkaufsleiter und Prokurist baute er mit viel Geschick und Hingabe für seinen Beruf und Arbeitgeber eine Verkaufsorganisation und –strategie für die Brauerei auf, deren Grundzüge noch heute Bestand haben. Karl-Heinz Pritzl erinnert sich: „Mit seiner Ehrlichkeit, seiner menschliche Art und der unabdingbaren Loyalität zur Brauerei verschaffte er sich ein hohes Ansehen im Kundenkreis, den die Verkaufsorganisation unter seiner Leitung stetig ausbauen konnte. Durch seinen Verdienst stieg der Getränkeabsatz der Kauzen Bräu von 50 000 auf 65 000 Hektoliter pro Jahr.“

    Stets weitergebildet

    Heinz Knauer sei stets am Nabel der Zeit gewesen – regelmäßig habe er sich mit Vertriebsseminaren und Weiterbildungen auf den neuesten Stand gebracht, ergänzt der Brauereichef. 1982 trat Heinz Knauer seinen wohlverdienten Ruhestand an.

    Seine Liebe und Treue zur Kauzen Bräu hat sich der Jubilar bis heute erhalten, heißt es weiter im Pressebericht. Unter seiner Anleitung sichtet und archiviert seine Frau Marion sämtliche Zeitungsberichte über die Ochsenfurter Kauzen Bräu. „Damit ist es für ihn aber nicht getan: Heinz Knauer liest auch alle Beiträge selbst oder lässt sie sich vorlesen“, so Karl-Heinz Pritzl nach dem Geburtstagsbesuch. Noch heute trinkt der 100-Jährige hin und wieder ein Kauzen Bier und schwelgt dabei in Erinnerungen an längst vergangene Tage, heißt es abschließend in der Mitteilung der Brauerei.

    Bearbeitet von Lena Bayer

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!