• aktualisiert:

    Würzburg

    Jobmesse „study&stay“ am Hubland

    Bewerbungstipps, Workshops, Praktika oder vielleicht sogar der Direkteinstieg: Für Studierende aller Fachrichtungen hat die Jobmesse „study&stay“ viel zu bieten. Los geht es laut einer Pressemitteilung der Universität am Donnerstag, 14. November, um 10 Uhr.

    Der Jobeinstieg kann nach dem Studium zur Herausforderung werden. Doch für Studierende und Absolventen bietet die Messe „study&stay“ eine Möglichkeit auf dem Campus Hubland Süd persönlich mit Unternehmen in Kontakt zu treten. 

    Die Messe richtet sich an Studierende der Julius-Maximilians-Universität (JMU) Würzburg, der Hochschule für angewandte Wissenschaften FH Würzburg-Schweinfurt und weiterer Hochschulen.

    78 Unternehmen sind auf der „study&stay“ mit Ständen vertreten. Darunter sind auch weltweit agierende Unternehmen wie der unterfränkische Baustoffproduzent Knauf. Ferner gibt es ein Rahmenprogramm mit Workshops rund um die Themen Jobsuche und Bewerbung, einen kostenlosen Bewerbungsmappen-Check und ein Shooting für Bewerbungsfotos.

    Kontakte knüpfen

    Die Jobmesse findet zwischen 10 und 16 Uhr auf der Hubland-Campus-Wiese in einem Messezelt statt. Die nun bereits achte Ausgabe der Messe wird erneut von der Universität Würzburg GmbH für Bildungs- und Campusdienstleistungen organisiert. Der Eintritt ist frei.

    Eine Besonderheit der Messe ist das sogenannte Matchmaking über den CareerLink (https://uni-wuerzburg.jobteaser.com/de/events): Studierende können sich dort bei 18 Unternehmen schon im Vorfeld um Vorstellungsgespräche bewerben. Zudem können die Unternehmen die Profile der angemeldeten Studierenden nach passenden Kandidaten durchsuchen und diese zu Gesprächen einladen.

    Es kann sich daher für jeden Studierenden lohnen, sich auf https://go.uniwue.de/careerlink im Vorfeld der Messe zu registrieren.

    Entspannte Atmosphäre

    Als die Jobmesse study&stay 2011 an den Start ging, waren es vor allem Absolventen der Wirtschafts- und Naturwissenschaften, die gesucht wurden und die sich für die Messe interessierten. Dies habe sich vollkommen gewandelt, teilt die Universität Würzburg GmbH mit. Unternehmen suchen zwar nach wie vor viele Absolventen der Informatik, Wirtschafts- und Naturwissenschaften, aber in den vergangenen  Jahren habe die Nachfrage nach und zugleich das Interesse von Absolventen der Geistes- und Sozialwissenschaftlern  stark zugenommen.

    Zugleich hat sich auch der Charakter der Messe „study&stay“ gewandelt: Die Messe ist heute mehr denn je eine Plattform für den persönlichen Austausch geworden.

    „Studierende können hier den Vertretern der Unternehmen Fragen stellen, die sie in einem normalen Bewerbungsgespräch nie stellen könnten. Die Unternehmen wiederum erleben die Studierenden in einer vergleichsweise entspannten Situation“, erklärt Dr. Thorsten Stegh, Geschäftsführer der Universität Würzburg GmbH und Veranstalter der „study&stay“.

    „Außerdem lässt sich der Trend erkennen, dass viele Firmen sich mittlerweile stärker um die Absolventen bewerben als umgekehrt. Auch dadurch ist die Atmosphäre der Messe entspannter geworden und die Studierenden können sich in Ruhe informieren, welche Arbeitergeber am besten zu ihnen persönlich passen.“

    So fühlen sich auch Absolventen mit gefragten Studienfächern und herausragenden Noten von der Messe angesprochen und können so einen persönlichen Eindruck von den potenziellen Arbeitgebern gewinnen, heißt es abschließend in der Mitteilung.

    Website der study&stay: https://www.uni-wuerzburg-gmbh.de/jobmesse/ Kontakt: Universität Würzburg GmbH für Bildungs- und Campusdienstleistungen, T el.: (0931) 329 871 00, info@uni-wuerzburg-gmbh.de.

    Bearbeitet von Stefan Pompetzki

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!