• aktualisiert:

    Obereisenheim

    Kids, kommt mit ins Boot war ein Erfolg

    Eigentlich ist der Yachtclub Frankonia ein Club, der sich dezent im Hintergrund hält. Aber neben einer internen gesellschaftlichen, Clubgemeinschaft zählt auch eine über die Grenzen Bayerns hinaus gehende Verbundenheit mit anderen Clubs zum Erfolgsgeheimnis des Clubs.

    Zu den Besonderheiten zählt neben einer guten Jugendarbeit mit Wettbewerbsteilnahmen bei anderen Clubs auch ein Ferienprogramm mit vielen Höhepunkten.

    Zu Beginn des Ferienprogramms erhielten die Jugendlichen vom Jugendwart des Vereins, Wilfried Krätzig, ein T-Shirt vom Deutschen Motoryachtverband (DMYV) mit der Rückenaufschrift "Kids, kommt ins Boot". Auf der Vorderseite klebte ein Sticker mit dem jeweiligen Vornamen. "Damit wir euch direkt ansprechen können." Das sei wichtig, wenn man mit dem Boot auf dem Wasser unterwegs sei, damit sich die Skipper bei Gefahr um die Jugendlichen kümmern könnten.

    In drei Gruppen aufgeteilt wurde den einundzwanzig Jugendlichen von der eigenen Jugendgruppe des Yachtclubs Frankonia das Wissen für einen Bootführerschein vermittelt. So das Knüpfen von Seemannsknoten, das theoretische Wissen beim Manövrieren mit dem Boot und das Bedienen eines Außenbordmotors.

    Waren die ersten Übungen noch einfach für die Jugendlichen, so gestaltete sich das Anlassen des Bootsmotors für einige als körperliches Problem. Manchmal fehlte schlicht die Kraft. 

    Dann ging es endlich los. Je zu dritt stiegen die Kinder mit einem Betreuer in ein 15PS-starkes Boot und es ging im Slalom über den Main.

    Schwieriger war das Einzelfahren. Dabei durften die Jugendlichen allein ein Boot mit sechs PS über einen Bojen-Parcours steuern. Ein Betreuer saß aber mit an Bord, um bei Problemen eingreifen zu können. 

    Nachdem alle Stationen absolviert waren, mussten noch die Fragen auf einem Lizenzprüfungsbogen beantwortet werden. Alle Kinder bestanden die Prüfung und erhielten aus der Hand des Jugendwarts  den "Kinder-Führerschein" und damit die Jugendlizenz A.

    Mit diesem Führerschein dürfen sie nun an den deutschlandweit ausgetragenen Wettbewerben der Clubs teilnehmen.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!