• aktualisiert:

    REMLINGEN

    Kindergarten will Geld für Klettergerüst

    Der Antrag auf Zuschuss für die Anschaffung eines Klettergerüstes wurde in der jüngsten Gemeinderatssitzung in Remlingen verschoben. Das evangelische Pfarramt hatte als Träger des örtlichen Kindergartens einen Zuschuss von 4000 Euro beantragt. Pfarrerin Gudrun Mirlein informierte die Räte, dass den Kindern etwas fehle, nachdem das alte Klettergerüst aus Sicherheitsgründen abgebaut werden musste. Der Elternbeirat sammelt, wie Mirlein in einem Schreiben mitteilte, seit Herbst 2017 Spenden für ein neues Klettergerüst. Auch wurden die Erlöse aus dem Sommerfest, Martinszug und Weihnachtsmarkt für das Projekt verwendet. Das Kindergartenteam geht von einer Summe von 9000 Euro aus.

    Die Verwaltung hatte das Gremium darauf aufmerksam gemacht, dass im Haushalt 2018 keine Mittel für die Anschaffung eingestellt wurden. Da der Haushalt 2018 ohnehin sehr eng gesteckt sei, folgten die Räte der Empfehlung der Verwaltung, die Höhe des Zuschusses erst nach Bekanntgabe der tatsächlichen Kosten für das Klettergerüst erneut zu diskutieren und gegebenenfalls zu beschließen.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!