• aktualisiert:

    EUERHAUSEN

    Kleine Reiter meisterten den Prüfungsstress

    Die erfolgreichen Teilnehmer: Sina Weber, Lilly Tauscher und Lea Kemmer, Nora Karl, Emily Shelton und Yannik Platz, Emil... Foto: Erdmuthe Hummel

    Auch in diesem Jahr wagten sich anfangs der Sommerferien wieder 15 Kinder und Jugendliche an das Projekt „Reitabzeichen“ und zwar an die Nummern neun, acht, sechs, den Basis- und den Reitpass gemäß den Vorgaben der Deutschen Reiterlichen Vereinigung.

    Eine Woche lang übten die Pferdefans im täglichen Reitunterricht Dressuraufgaben und Bodenarbeit, das Ganze ergänzt durch die entsprechende Theorie, beim Reitabzeichen sechs um das Reiten über kleine Sprünge im leichten Sitz und beim Reitpass um das umsichtige Reiten im Gelände.

    Die Pflege der vierbeinigen Kameraden gehörte Woche ebenso dazu wie Übernachtungen in einem Heulager im Stall oder die Stallarbeit. Den Abschluss der Reiterferien bildete die Prüfung mit einem praktischen und einem theoretischen Teil.

    Die Prüflinge meisterten die gestellten Aufgaben laut Pressemitteilung mit Bravour und bekamen die Urkunden für das jeweilige Abzeichen überreicht von der Prüferin Doris Riehle (Goldbach) im Beisein von Ausbilder Andreas Bundschuh-Trunk und seiner Ehefrau Barbara Trunk, die während dieser Woche liebevoll und profimäßig für Frühstück, Mittag- und Abendessen sorgte.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!