• aktualisiert:

    Unterpleichfeld

    Klimaschutz-Aktions-Tag

    Foto: Elke Lother

    Ein Klimaschutz-Aktions-Tag fand kürzlich an der Pleichach-Mittelschule in Unterpleichfeld statt, schreibt die Schule in einer Pressemitteilung. Es kamen Mitarbeiter von der Energieagentur Unterfranken, die zeigten, wie man Energie sparen kann und warum es so wichtig ist. Im Workshop 1 lernten die Schüler, dass das Wort Konsum Verbrauch heißt. Sie mussten die Schritte bei der Herstellung einer Jeans herausfinden und nach Ländern ordnen. Auf einer Karte konnten sie den Weg der Jean durch 13 Länder nachvollziehen. Der hohe Wasserverbrauch bei der Anpflanzung der Baumwolle hat den Aralsee schon ausgetrocknet. Bei Philipp im Workshop 2 erfuhren Schüler und Lehrer einiges über alte Stromkraftwerke (z.B. Wasser, Kohle) und die erneuerbaren Energien (Wind und Sonne). Sie durften Strom mit einem Energie-Fahrrad selbst erzeugen. Eine Lampe, ein Ventilator und ein Mixer wurden angeschlossen. Aus Erdbeeren und Milch wurde ein leckerer Milchshake hergestellt, den alle trinken durften. Im Workshop 3 ging es um Nahrung. Beispielsweise „steckt“ in einer Frikadelle ein Gymnastikball voll CO2, dagegen in Gemüse viermal weniger. Erdbeeren sollten saisonal und regional gekauft werden. Je weiter der Transport ist, desto größer der Verbrauch von Erdöl. Zum Abschluss trafen sich alle wieder im Physiksaal. Jede Klasse bekam einen Baum als Plakat mit Tipps, wie jeder selbst das Klima schützen kann. Z.B. weniger Fleisch essen, Geräte bei Nichtgebrauch ausschalten, Stofftasche statt Plastik.


    Stefan Pompetzki

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!