• aktualisiert:

    LEINACH

    Kommunion in Leinach: Das Geben ist ein Inhalt des Glaubens

    Unter Begleitung von Pfarrer Andreas Bosl zogen die Kinder von der Leinachtalhalle zum Pfarrzentrum „Communio Sanctorum“ zur Feier ihrer Erstkommunion. Foto: Herbert Ehehalt

    Das Geben und Nehmen stellte Pfarrer Andreas Bosl in den Mittelpunkt des Gottesdienstes zur Erstkommunion der Kinder im Leinachtal. Geleitet von der Musikkapelle und begleitet von den Eltern und Paten waren die Kommunionkinder von der Leinachtalhalle zum Pfarrzentrum „Communio Sanctorum“ zum Gottesdienst gezogen.

    Unter der Leitung von Helga Dörner und Marion Brisko hatten sich 20 Kommunikanten aus den beiden Leinacher Pfarreien Sankt Laurentius und Communio Sanctorum auf ihren aufregenden Tag vorbereitet. Festlich gekleidet in weißen Kleidern und schicken Anzügen traten die Mädchen und Jungs vor den Altar, wo sie von Pfarrer Andreas Bosl mit einer Schale als Symbolbild für geben und nehmen empfangen wurden.

    In seiner kurzen Predigt appellierte der Seelsorger an die Kinder, statt des persönlichen Egoismus des Immer-Wieder- und Immer-Mehr-Haben-Wollens die Hände zu öffnen und zu geben.

    Bevor Katharina Benz, Sina-Marie Busch, Jan Freudenberger, Tim Freudenberger, Emily Fuchs, Janina Göbel, Maria Hofmann, Kai Kleinschnitz, Phil Köhler, Charlotte Künzig, Alexander Krutsch, Luana Preißinger, Tim Preißinger, Felix Schenk, Lennart Schnarr, Koletta Steppert, Noah Süßner, Lilly Wittstadt und Robin Zentel ihre Erstkommunion empfingen, erneuerten die Kinder ihr bei der Taufe durch ihre Paten empfangenes Glaubensbekenntnis.

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!