• aktualisiert:

    FÄHRBRÜCK

    Kreuz über Chorraum wird saniert

    Über dem Chorraum der Wallfahrtskirche Fährbrück soll wieder ein Kreuz angebracht werden. Zuvor wurde mit einem Kran das... Foto: Bernhard Schubert

    Im Oktober 2012 wurden die beiden Kreuze auf dem Turm und dem Chorraum der Wallfahrtskirche Fährbrück auf ihre Standfestigkeit geprüft und daraufhin abgenommen. Das hat eine große Renovierung des Kirchturms mit der Anfertigung eines neuen Turmkreuzes nach sich gezogen. Nun soll das kleinere Kreuz über dem Chorraum renoviert werden.

    „Die Arbeiten am Kirchturm sind größtenteils abgeschlossen“, erklärt Architekt Bernhard Schubert. In den letzten Wochen ist das Gerüst nach und nach abgebaut worden. Im unteren Bereich sind noch Streicharbeiten zu machen. Außerdem sollen die Sandsteinstufen in die Sakristei gesäubert und ausgebessert sowie die Arbeiten am Turmsockel abgeschlossen werden.

    Nun ist es an der Zeit, das Kreuz über dem Chorraum wieder anzubringen. Der Kaiserstiel ist allerdings morsch. In diesem Bereich sind Reparaturen und Ausbesserungen nötig. Mit der Renovierung des Kreuzes wurde die Fachfirma Menna beauftragt. Das Kreuz soll wieder vergoldet werden.

    Bei den Arbeiten im Bereich des Kreuzes über dem Chorraum ist ein Kran im Einsatz. Mit ihm konnte Architekt Schubert über die Dachfläche der Sakristei fahren. Auch dieses Dach weist wie das Dach über dem Chorraum Schäden auf.

    Beim Dach über der Sakristei müssen nach Schuberts Ansicht dringend einige Schieferplatten ausgewechselt werden. Die Arbeiten sind erforderlich, um weitere Schäden durch eindringendes Wasser in das Gebäude zu verhindern. Die Dacharbeiten können im Zuge der Ausbesserungen von Sturmschäden gemacht werden und werden etwa einen Tag Arbeit für zwei Personen mit einem Kran beanspruchen.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!