• aktualisiert:

    Zell

    Kulinarischer Parcours im Seniorenwohnheim

    Petronella Bausenwein mit den Köchen Christian Blokowsky (rechts) und Marcel Meining. Foto: Herbert Kriener

    Mit einem besonderen "kulinarischen Parcours" wartet an diesem Samstag, 14. Juli, das Seniorenwohnheim St. Aurelia in Zell am Main auf. Von 15 bis 18 Uhr dürfen Gäste auch von außerhalb feine Speisen genießen, und das für einen guten Zweck.

    Im Jahr 1991 hatte Petronella Bausenwein als Inhaberin und Geschäftsführerin in der Hauptstraße 168 ihr Seniorenwohnheim St. Aurelia eröffnet. Heute leben dort unter fachkundiger Betreuung 85 Senioren in Doppel und Einzelzimmern. Weil sie es nicht erweitern durfte, gibt es heute Zweigstellen in Zell und Thüngersheim mit jeweils über 30 Bewohnern.

    Der Inhaberin ist es wichtig, dass die Bewohner nicht abgegrenzt sind, sondern am Leben teilhaben. So hat sie ein alljährliches Sommerfest eingeführt und weitere unterhaltsame Veranstaltungen. In diesem Jahr gibt es nun auf Anregung ihres Küchenchef Christian Blokows zum Sommerfest im Hof als Premiere einen kulinarischen Parcours. Der Koch hat dafür befreundete Kollegen gewinnen können, die unentgeltlich an neun Stationen Speisen bereiten und anbieten.

    Mit dabei ist Würzburgs Sternekoch Benedikt Faust vom Restaurant Kuno 1408 im Hotel Rebstock. Er wird Pullend Hähnchen mit Sauce Rolli, Erbsen und Schwarzwurzeln anbieten. Christian Blokowsky tischt als Vorspeise in Pernod gebeizter Lachs mit Wasabi-Crunch an. Marcel Meining (Private Dining, Würzburg) bietet geflämmtes Roastbeef mit fermentiertem Spitzkohl und Räucherfonds an, Dana Paul (Hotel Kaiser, Hammelburg) sorgt für Himbeetörtchen mit süßem Basilikum-Pesto, Andreas Schneider (Doc.Snider, Zell) für Schwarzwälder Kirschbomben. Kai Heinemann (Gasthof Freudental, Erfurt) bringt Thüringer Klöße, gefüllt mit Blut- und Leberwurst auf den Teller, Lorenzo Rocco (il gatto e la volp, Zell) backt Pizza, Massimo Villari (Feinkost, Würzburg) bereitet dreierlei Pasta zu. Axel Schlereth (Bayerischer Hof, Miesbach) präsentiert seine "Slürste" (Würste mit Whisky) mit Paprikamarmelade. Ohne Gage spielt dazu die junge Würzburger Cover-Band "Monday Socks".

    Dank des ehrenamtlichen Einsatzes und einiger Sponsoren sind die Karten für den kulinarischen Parcours St. Aurelia besonders günstig. Der Reinerlös fließt der Petronella Bausenwein-Stiftung zu. Sie hat die Aufgabe, Menschen und ihre Angehörigen im Sterben mit eigens ausgebildete Fachkräfte zu begleiten und die Weiterbildung der Betreuer zu fördern.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!