• aktualisiert:

    Veitshöchheim

    Lachen trotz Corona: Heißmann & Rassau wollen Mut machen

    Die Krise trifft auch Komödianten: Doch Volker Heißmann und Martin Rassau wollen sich nicht unterkriegen lassen. Ihr Spontan-Programm läuft an diesem Dienstag im TV.
    Zwei fränkische Komödianten trotzen Corona: Martin Rassau (links) und Volker Heißmann. Foto: Meike Rost

    Vor wenigen Wochen haben sie bei "Fastnacht in Franken" in Veitshöchheim noch das Publikum begeistert, nun hat die Corona-Krise auch die Fürther Komödianten Volker Heißmann & Martin Rassau mit voller Wucht erwischt. In ihrer Comödie Fürth beschäftigen die beiden 90 Mitarbeiter, doch wie überall hierzulande sind auch dort sämtliche Veranstaltungen abgesagt. Die Verantwortung für die Mitarbeiter sei eine große Belastung, sagt Heißmann, "aber wir lassen uns nicht unterkriegen".

    Um die Menschen zu erfreuen, haben die beiden nun in ihrer Comödie erstmals eine Aufzeichnung ohne Publikum gemacht, die am Dienstag, 24. März, im Bayerischen Fernsehen ausgestrahlt wird. "Wir wollen Mut machen und die Menschen in diesen schweren Zeiten etwas ablenken", so Heißmann. Natürlich dürfen dabei auch Waltraud & Mariechen nicht fehlen.

    TV-Tipp: Dienstag, 24. März, 20.15 Uhr, BR Fernsehen, "Lachend daheim" mit Volker Heißmann & Martin Rassau.

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!