• aktualisiert:

    Rimpar

    Lebensechte Attrappen im Visier

    Seit der Sommersaison trainieren die Bogenschützen mit ihren neuen Zielen auf dem Außengelände der SGR. Foto: Lukas Kütt

    Schweine, Hasen, Enten und manch ein anderes Tierchen gehören ab sofort zum Inventar der Schützengilde Rimpar (SGR). Bei den Tieren handelt es sich nicht um Lebewesen, sondern um Attrappen, die echten Tieren nachempfunden sind. Die lebensgroßen und plastischen Nachbildungen dienen den Bogenschützen als Ziel in der Disziplin „3D-Schießen“.

    In dieser Disziplin werden die Attrappen im Übungsgelände platziert. Die Herausforderung der neuen Disziplin liegt in der Schwierigkeit, eine korrekte Entfernungsabschätzung vorzunehmen, um die Visierung und Bogenhaltung beim Schuss an diese Parameter anzupassen, heißt es in einer Pressemitteilung. Auch die unterschiedlichen Größen der tierischen Ziele verlangen dem Schützen einiges an Können ab, denn es gilt, das Ziel nur in bestimmten Bereichen („Kill“) zu treffen. „Körpertreffer“ werden dementsprechend niedriger bepunktet.

    Möglich wurde die Anschaffung durch eine Spende der Rimparer Firma Zürrlein.

    Trainingszeiten und weitere Informationen unter www.sg-rimpar.eu.

    Susanne Vankeirsbilck

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!