• aktualisiert:

    Würzburg

    Leserforum: Keine Spur von Bürgernähe

    Zum Artikel "Ein Parkhaus auf der Würzburger Talavera?" vom 24. September erreichte die Redaktion folgender Leserbrief.

    Wo soll denn der Bürger noch abgezockt werden? Ich denke an die vielen Beschäftigten in der Innenstadt, die froh sind, fußläufig einen Ganztagsparkplatz zu haben – das Parken in der Innenstadt ist sowieso schon in einem Bereich, der grenzwertig ist! Man überlegt sich schon als Höchberger, ob es sich überhaupt noch lohnt, in die Innenstadt zu fahren.

    Das Angebot ist eh nur noch auf Masse ausgerichtet, eigentlich ist es geschickter, den täglichen Bedarf im Umland zu decken. Beispiel: Veranstaltung Residenz, Ankunft ca. 19 Uhr, Abfahrt ca. 23 Uhr, satte Euro 4.90 Parkgebühr am Residenzplatz. Ist das bürgerfreundlich? Ich kann mich über die Entwicklung Würzburgs wirklich nur noch wundern – von Bürgernähe ist hier nichts zu spüren!

    Gerhard Hetzler
    97204 Höchberg

    Bearbeitet von Nico Christgau

    Fotos

      Kommentare (2)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!