• aktualisiert:

    THEILHEIM

    Lkw-Fahrer raste in Stauende und starb

    Das Führerhaus des auffahrenden Lkw wurde bei dem Aufprall so stark beschädigt, dass der Fahrer keine Überlebenschance h... Foto: Berthold Diem

     

    Nachdem wir bereits am Montag über einen tödlichen Unfall auf der A 7 bei Werneck berichtet haben, kam es am Dienstagmorgen zu einem ähnlichen Vorfall auf der A 3 bei Theilheim (Lkr. Würzburg). Das bestätigte die Polizei Unterfranken am Dienstagmittag. Erneut verlor hier ein Lasterfahrer sein Leben, nachdem er an einem Stauende auf einen Sattelzug aufgefahren war.

    Unfall zwischen den Anschlussstellen Rottendorf und Randersacker

    Der aktuelle Verkehrsunfall ereignete sich kurz nach 9.30 Uhr zwischen den Anschlussstellen Rottendorf und Randersacker. Ein kleiner Lastwagen war auf der rechten Spur in Richtung Frankfurt unterwegs, als er offenbar das Stauende übersah und mit großer Wucht auf das Heck eines bereits stehenden Sattelzugs auffuhr.

    Das Führerhaus des auffahrenden Lkw wurde so stark beschädigt, dass der 47-jährige Fahrer noch an Ort und Stelle verstarb. Der Mann am Steuer des vorausfahrenden Sattelzugs kam mit leichten Verletzungen davon.

    UPDATE (Stand 14.30 Uhr): Die Unfallstelle auf der A 3 bei Theilheim ist geräumt. Seit 13.45 Uhr sind wieder alle Fahrspuren freigegeben.

    Die aktuelle Verkehrslage (grün = fließend, rot = Stau):

     

     
    Bearbeitet von Manuel Scholze

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (2)

      Kommentar Verfassen

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!