• aktualisiert:

    Margetshöchheim

    Louise, Clara und Anton beim Margaretenfest

    Anton und Louise im Einsatz. Foto: Initiative Freies Lastenrad

    Ein Familienausflug an den Badesee, ein Großeinkauf im Supermarkt, Gartengeräte zum Schrebergarten transportieren. Und das alles mit dem Lastenrad. Wie das geht, verrät die Initiative Freies Lastenrad Würzburg am Sonntag, 21. Juli, von 14 bis 18 Uhr, beim Margaretenfest in Margetshöchheim zwischen Dorfstraße und Steinerner Weg. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.

    „Wir freuen uns, am Margaretenfest dabei sein zu dürfen und den Besuchern die Vorteile von Lastenrädern präsentieren zu können. Denn grade auch für Bewohner der Würzburger Umlandgemeinden kann ein Lastenrad eine preiswerte, umweltfreundliche und schnelle Alternative zum Auto sein. Bequem und direkt auf dem Mainradweg nach Würzburg, ohne Stau, Parkplatzsuche und Parkgebühren und trotzdem mit ausreichend Stauraum für den Großeinkauf oder den Kindertransport“, sagt Bas Bergervoet, Sprecher der Initiative Freies Lastenrad. „Wer sich nicht gleich ein eigenes Lastenrad kaufen will, kann auch als Bewohner der Umlandgemeinden unsere Lastenräder bis zu drei Tage am Stück kostenlos ausleihen“, ergänzt Karolin Zientarski.

    „Mit Louise, Clara und Anton präsentieren wir drei unterschiedliche Lastenräder, so dass jeder mit einem dreirädrigen oder zweirädrigen Lastenrad Probefahrten auf dem Margaretenfest machen und die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten erleben kann.“

    „Vielleicht bekommt Margetshöchheim ja auch mal ein eigenes freies Lastenrad“, hofft Stephanie Röll, Mitarbeiterin der Initiative Freies Lastenrad aus Margetshöchheim. „Um zu erfahren, welche Art von Lastenrad die meisten Margetshöchheimer gerne nutzen möchten, werden wir an unserem Stand eine Umfrage dazu machen".

    Informationen zur Initiative Freies Lastenrad unter: www.lastenrad-wuerzburg.de.

    Bearbeitet von Stefan Pompetzki

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!