• aktualisiert:

    REMLINGEN

    Mängel beim Straßenausbau beseitigen

    Bürgermeister Klaus Elze (Bürgerblock) informierte die Räte über eine erneute Besichtigung der Hans-Gebhardt-Straße durch das Ingenieurbüro ARZ. Bei der Erneuerung der Kanal- und Wasserleitungen im unteren Teil der Hans-Gebhardt-Straße bis zur Hausnummer 30 wurde im Jahr 2017 auch der Straßenbelag erneuert. Hier wurden immer wieder Stimmen von Anwohnern laut, dass die Arbeiten durch die ausführende Firma nicht fachgerecht erfolgt seien. Die Hans-Gebhardt-Straße verläuft vom „Am Karussell“ bis zur „Alten Würzburger Straße“.

    Aufgrund einer Mängelliste von Anwohnern wurde die Straße am 17. Juli noch einmal von einem unabhängigen Baustoffsachverständigen für Asphalt untersucht. Die im Prüfungsbericht ausgewerteten Ergebnisse wurden der ausführenden Baufirma Zehe zur Beseitigung vorgelegt. Unter anderem wurde bei der Begehung am 17. Juli sowohl die Ebenheit der Oberfläche bewertet, als auch die Asphaltflächen hinsichtlich ihrer Einbauqualität durch Entnahme von Bohrkernen überprüft. Festgestellte Mängel müssen ausgetauscht werden. Der fehlende Abwassereinlauf in den Kanal muss ebenfalls eingebaut und an den Kanal angeschlossen werden.

    Im Rahmen der Prüfung der Schlussrechnung der Firma Zehe wurden daher, zuzüglich zur vertraglichen vereinbarten Bürgschaft, 10 000 Euro einbehalten, bis die Firma die angezeigten Mängel beseitigt hat. Das Büro ARZ sicherte zu, dass dies bis Ende August geschehen werde.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!