• aktualisiert:

    Weigenheim

    Magdalena I. eröffnete das 35. Weinfest

    Leichter Nieselregen am Samstag störte die Besucher des 35. Weigenheimer Weinfestes nicht. Foto: Gerhard Krämer

    Leichter Nieselregen am Samstag störte die Besucher des 35. Weigenheimer Weinfestes nicht. "Dafür haben wir ein Zelt", meinte Bürgermeister Rainer Mayer beim Empfang der Ehrengäste. Unter dem Motto "Die Winzer und ihre Weine" gibt es im Festzelt laut des Weinbauvereinsvorsitzenden Klaus Markert (links) Weine einheimischer Winzer, darunter neben Silvaner oder Müller-Thurgau auch Riesling und Weißburgunder. Vor den Ehrengästen sprach stellvertretender Landrat Bernd Schnizlein ein Grußwort. Er würdigte Weigenheim als zweitgrößte Weinbaugemeinde des Landkreises Neustadt/Aisch-Bad Windsheim, in der vor rund 750 Jahren die Weinkultur begonnen habe. Der Weinprinzessin Magdalena Seemann (rechts) überreichte er den neuen Landkreiswein. Die freute sich nicht nur über eine stattliche Anzahl Hoheiten aus dem Weinparadies und der Mittelfränkischen Bocksbeutelstraße, sondern vor allem auf ihr Weinfest, das sie offiziell eröffnete. Neben Klaus Markert  und Rainer Mayer begrüße dann auch stellvertretende Landrätin Gisela Keller die Weinfestbesucher.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!