• aktualisiert:

    Würzburg

    Mehrere Unfallfluchten in Würzburg

    Mehrere Autos wurden in den vergangenen Tagen angefahren oder teilweise mutwillig beschädigt, wie die Polizei mitteilt. Die Unfallverursacher entfernten sich unerlaubterweise vom Unfallort. So hatte ein Mann am Donnerstag sein Auto gegen 17 Uhr  in der Weingartenstraße in der Sanderau geparkt. Am Freitag gegen 10 Uhr stellte er am Fahrzeug einen massiven Schaden am linken Fahrzeugheck fest. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 2000 Euro. Vom Verursacher fehlt jede Spur.

    Am Freitag gegen 10 Uhr hatte ein Mann sein Auto im Parkhaus am Oberen Mainkai in der Innenstadt abgestellt.  Bei seiner Rückkehr gegen 14.30 Uhr entdeckte er einen Schaden an der linken Heckseite des Autos. Vom Unfallverursacher fehlt jede Spur. Der Schaden liegt laut Polizei bei etwa 2000 Euro.

    Bereits am Mittwoch hatte eine Autofahrerin ihr Fahrzeug zwischen 12.30 und 12.50 Uhr Am Handelshof in Lengfeld an einem Elektronikfachmarkt abgestellt. Auf dem Weg zurück zu ihrem Auto beobachtete sie, wie ein weißer Kleinwagen an ihrem Fahrzeug hängen blieb. Dessen Fahrer entfernte sich allerdings unerkannt. Die Frau entdeckte an ihrem Transporter einen frischen Unfallschaden. Dessen Höhe beläuft sich auf etwa  1500 Euro.

    Ebenfalls an diesem Tag hatte eine Frau ihr Auto von 7 bis 16 Uhr in der Louis-Pasteur-Straße in Lengfeld abgestellt. Bei der Rückkehr entdeckte sie an ihrem Fahrzeug eine Delle in der Frontstoßstange. Der Verursacher hatte die Unfallstelle verlassen, ohne eine Nachricht zu hinterlassen. Schaden: Rund 300 Euro.

    Autos zerkratzt und eingedellt

    Am Samstagnachmittag zerkratzte laut Polizei zwischen 14.30 und 15.30 Uhr ein bislang unbekannter Täter die Beifahrerseite eines schwarzen Audi A6. Das Fahrzeug stand während dieser Zeit auf dem Kundenparkplatz eines Schnellrestaurants in der Faulenbergstraße in Grombühl. Der Schaden beläuft sich auf etwa 1000 Euro.

    Am Freitag hatte ein Mann gegen 13.45 Uhr sein Auto im Parkhaus Juliusspital geparkt. Als er kurz nach 15 Uhr zurückkam, entdeckte er an seinem Auto eine Delle am linken vorderen Kotflügel. Die hinzugerufenen Polizeibeamten schlossen aufgrund des Schadensbildes einen Verkehrsunfall aus. Vielmehr hatte nach ihrer Einschätzung "einen punktuellen Druck  ausgeübt" und so den Schaden verursacht. 

    Polizei sucht Zeugen und Hinweise 

    Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt sucht nach Zeugen, welche Hinweise zu den Unfallfluchten und Beschädigungen geben können. Zeugen melden sich unter der Telefonnummer  (0931) 4 57-22 30.

    Bearbeitet von Holger Welsch

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!