• aktualisiert:

    GAUKÖNIGSHOFEN

    Messgerät sorgt für Sicherheit

    In Gaukönigshofen bekam Bürgermeister Bernhard Rhein von Reiner Mader von der Verkehrswacht Würzburg finanzielle Unterst... Foto: Hannelore Grimm

    Mit einem Zuschuss von 1600 Euro unterstützt die Verkehrswacht Würzburg die Gemeinde bei der Finanzierung des etwa 3400 Euro teuren Geschwindigkeitsmessgerätes.

    Erster Polizeihauptkommissar Reiner Mader, der als stellvertretender Vorsitzender und Geschäftsführer bei der Würzburger Verkehrswacht fungiert, nahm mit Bürgermeister Bernhard Rhein das gegenüber dem Kindergarten aufgestellte Gerät in Augenschein.

    Wie Mader erläuterte, gingen nach der Auflösung der Verkehrswacht Ochsenfurt die übrig gebliebenen Geldbestände an die Landesverkehrswacht. Diese stellte sie der Verkehrswacht Stadt und Landkreis Würzburg zur Verfügung.

    Diese wiederum gab sie als Spende nach Gaukönigshofen weiter. Laut Reiner Mader macht sich die Verkehrswacht stark in den Belangen Sicherheit für Verkehrsteilnehmer aller Altersklassen sowie Informationen und Schulungen für Senioren.

    Wünschenswert wäre es nach seinen Worten wenn sich, wie der ehemalige Vorsitzende der Verkehrswacht Ochsenfurt Manfred Ruchser (Gaukönigshofen) vermehrt „Altmitglieder“ der Verkehrswacht Würzburg anschließen würden.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!