• aktualisiert:

    Randersacker

    Mit 179 statt 80 Stundenkilometern auf der A 3 unterwegs

    Innerhalb von zwei Stunden gingen zivilen Polizisten der Autobahnpolizei auf der A 3 zwei Raser ins Netz. Gegen Mittag am Freitag fuhr die Streifenbesatzung in dem Abschnitt zwischen der Anschlussstelle Randersacker und der Rastanlage Würzburg Nord in Fahrtrichtung Frankfurt. In diesem Bereich ist die Geschwindigkeit auf 80 Stundenkilometer beschränkt.

    Während der Fahrt wurden die Polizisten von einem Audi-Fahrer mit 150 Stundenkilometern überholt, wenig später von einem VW-Fahrer sogar mit 179 Stundenkilometern, heißt es im Polizeibericht.

    Jetzt muss der Audi-Fahrer mit einem Bußgeld von 440 Euro und einem Fahrverbot von zwei Monaten rechnen. Den VW-Fahrer erwarten sogar mit 1200 Euro Bußgeld und drei Monaten Fahrverbot. Zudem war der Spitzenreiter noch wegen eines anderen Delikts von der Staatsanwaltschaft zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben. 

    Bearbeitet von Susanne Vankeirsbilck

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!