• aktualisiert:

    Würzburg

    Mit 81 Jahren erhält Fritz Bürner sein 40. Sportabzeichen

    Fritz Bürner (links) erhält am Sanderrasen sein 40. Deutsches Sportabzeichen aus der Hand von Harald Krenberger. Foto: Robert Menschick

    Das kommt nicht alle Tage vor: Auf dem Sanderrasen hat der Kreis-Sportabzeichen-Referent des Bayerischen Landes-Sportverbandes, Harald Krenberger, dem 81-jährigen Fritz Bürner aus Heidingsfeld das 40. Deutsche Sportabzeichen in Gold überreicht. Bürner, Ehren-Oberturnwart  der Turngemeinde Würzburg-Heidingsfeld, ist in der Würzburger Sportszene und als früherer Polizeisprecher vielen bekannt, wie es in einer Pressemitteilung heißt.

    Sein erstes Sportabzeichen hatte Bürner 1959 abgelegt, als er bei der Bayerischen Bereitschaftspolizei in Nürnberg begann, wo er diese sportlichen Leistungen als Einstellungsvoraussetzung vorlegen musste. Als begeisterter Sportler nahm er seither regelmäßig und bis ins hohe Alter an den jährlichen Sportabzeichen-Prüfungen teil. Neben den 40 Deutschen Sportabzeichen erwarb Bürner auch 28 Bayerische Sport-Leistungs-Abzeichen in Gold. Der bayerische Leistungsnachweis wird allerdings seit 2013 nicht mehr durchgeführt.

    Bürner erbrachte in diesem Sommerhalbjahr die für das Sportabzeichen erforderlichen Leistungen in den für seine Altersklasse angebotenen Disziplinen: 20 Kilometer Radfahren, 200 Meter Radsprint, Weitsprung und Seilspringen. Bürner ist schon ein wenig stolz, dass er bis jetzt gesundheitlich fit ist. Er hofft, auch in den nächsten Jahren das  Sportabzeichen ablegen zu können.

    Bearbeitet von Nico Christgau

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!