• aktualisiert:

    Estenfeld

    Mit Haschisch und Haftbefehl im Omnibus - Reise endet im Gefängnis

    Seine geplante Ausflugsfahrt nach Oberfranken endete für einen 18-jährigen in der Justizvollzugsanstalt, da er mit Haftbefehl gesucht wurde. Um 17.20 Uhr wurde ein Fernverkehrbus im Bereich der Autobahnausfahrt Estenfeld von einer Streifenbesatzung der Verkehrspolizei Würzburg-Biebelried kontrolliert. Bei einem der Insassen, einem 18-Jährigen, fanden die Beamten in seiner Tasche eine kleine Menge Haschisch und stellten diese sicher. Bei der Kontrolle gab er zunächst falsche Personalien an. Der Grund hierfür war für die Beamten schnell ersichtlich. Bei der Überprüfung der richtigen Personalien stellten sie fest, dass Haftbefehl über neun Monate Freiheitsstrafe gegen ihn bestand. Der 18-jährige wurde festgenommen und anschließend in eine Justizvollzugsanstalt zur Verbüßung der Strafe gebracht.

    Stefan Pompetzki

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!