• aktualisiert:

    Würzburg

    Mit Humor den Tischtennissport fördern

    Die Versbacher Tischtennisspieler mit (von links) Stefan Liebing, Michael Prusko, Michael Fabian, Hubert Uhl und Heiner Galm laden zu Kabarettabenden mit „häisd'n'däisd vomm mee“ und Wolfgang Krebs ein. Foto: Robert Menschick

    Feste aller Art, Kursangebote für Nichtmitglieder, Altpapiersammlungen und Fundraisingprojekte: Sportvereine können ziemlich erfinderisch sein, wenn es darum geht, Einnahmequellen zu erschließen, die ihnen helfen, die Kosten ihres Sportbetriebs zu decken. Die Tischtennisabteilung des Sportbund Versbach hat vor über 20 Jahren erfolgreich begonnen, hochwertige Kabarettabende zu organisieren. Am Freitag, 27. September, 20 Uhr, gastiert die bekannte fränkische Musikgruppe „häisd'n'däisd vomm mee“ in der Versbacher Pleichachtalhalle, heißt es in einer Pressemitteilung.

    Es war der damalige Tischtennisabteilungsleiter Heiner Galm, der die Idee seines Sportfreundes Willi Roos aufgegriffen und im Herbst 1997 zur ersten Kabarettveranstaltung eingeladen hatte. Zu dieser Auftaktveranstaltung wurde die Bamberger Kabarettgruppe TBC engagiert. Seither gaben sich viele Top-Comedians in Versbach ein Stelldichein, darunter Michl Müller (acht Mal), Rolf Miller (drei Mal), Wolfgang Krebs (zwei Mal), Martin Schwarzmann (zwei Mal), Hans Well und die Wellbappn, Gerhard Polt sowie die Wellküren.

    Vorverkauf hat bereits begonnen

    Für den 43. Kabarettabend in Versbach haben die Versbacher nun die fränkische Musikgruppe „häisd'n'däisd vomm mee“ verpflichtet. Das Kabarettpublikum kennt sie auch von den „Brettl-Spitzen“ aus dem Bayerischen Fernsehen. Heiner Galm und seine Mitstreiter hatten sie bei einer Veranstaltung in Fuchsstadt unter die Lupe genommen. Begeistert waren sie von den sieben Musikern, die jeder mindestens drei Instrumente spielen. „Dieser fränkische Humor wird unseren Besuchern großen Spaß bereiten“, verspricht Galm. Der Vorverkauf läuft bereits.

    Die Tischtennisspieler planen, zu „häisd'n'däisd vomm mee“ in der Pleichachtalhalle ganz gemütlich Tische und Stühle aufzustellen. Und Michael Fabian vom Vergnügungsausschuss verrät, dass es –ganz nach der Tradition dieser Abende – als Verköstigung Met-, Schinken- und Käsestangen zu Federweißen und weiteren Getränken gibt.

    Drei Kabarettabende im Jahr

    In den Jahren 2012 bis 2015 hatten die Versbacher Sportler versucht, mit Tischtennis-Stadtmeisterschaften Geld in die Vereinskasse zu bringen. Mal war es zu heiß, ein anderes Mal kam dem Sportbund die Fußball-Weltmeisterschaft in die Quere. So entschlossen sie die Organisatoren vor ein paar Jahren, die Turniere nicht mehr auszutragen und statt bisher zwei Kabarettabende nun drei davon anzubieten. Als dritter Gast dieses Jahres hat für Freitag, 22. November, Wolfgang Krebs mit seinem neuen Programm „Geh zu, bleib da!“ zugesagt. Der Vorverkauf hat hier ebenso schon begonnen.

    Auch die Künstler für die Veranstaltungen im kommenden Jahr stehen bereits fest. Erst kommen Hans Well mit den Wellbappn, und dann Martin Frank, der 2018 beim Bayerischen Kabarettpreis als „Senkrechtstarter“ ausgezeichnet wurde. Und schließlich gastiert 2020 noch der TV-bekannte Hannes Ringlstetter mit Stefan Zinner in Versbach.

    Wichtige Einnahmen für die Tischtennisspieler

    Sie alle werden bei amüsanten Abenden dazu beitragen, dass die Versbacher Tischtennisabteilung mit ihren 180 Mitgliedern in zehn Herren-, zwei Damen- und drei Jugendmannschaften ihre Kosten schultern kann. Abteilungsleiter Hubert Uhl verweist auf die beträchtlichen Ausgaben für Bälle, Platten, Fahrt und Übernachtungen, Trainer und Verbandsbeiträge – insbesondere für das Aushängeschild der Abteilung, die Herrenmannschaft in der 3. Bundesliga. Uhl: „Die Kabarettabende bringen uns wichtige Einnahmen neben Sponsoring, Werbung und dem Förderkreis des 100er-Clubs“.

    Karten für „häisd'n'däisd vomm mee“ zu 18 Euro plus Vorverkaufsgebühr gibt es im Vorverkauf bei Tourist Info Würzburg Falkenhaus, Tel.: (0931) 372398; Ticketservice Mainfranken, Tel.: (0931) 60016000; Main-Post-Geschäftsstelle Würzburg, Plattnerstraße 14; Elektro-Philipp Rimpar, Tel.: (09365) 9858; Lotto-Lädle Versbach, Tel.: (0931) 282882 und  bei Heiner Galm unter Tel.: (09367) 3863.

    Bearbeitet von Lena Berger

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!