• aktualisiert:

    Burggrumbach

    Mittelalterspaß für Groß und Klein

    Großer Spaß beim Stockbrotbacken. Foto: Rainer Weis

    Drei Tage lang war in Burggrumbach rund um die Burg das Burgfest angesagt. Dazu gehörte am Freitag früh das Theaterspiel von Martin Mais und am Abend die Burgserenade mit dem Symphonischen Blasorchesters Unterpleichfeld. Am Samstagabend gab es das Burg-Open-Air mit den Frankenbengel. Am Sonntag früh der Festgottesdienst und danach Mittagessen mit fränkischen Köstlichkeiten. Am Nachmittag spielte das dreißigköpfige Orchester EMOtion unter Leitung von Karl-Heinz Comes.

    Und ebenso am Sonntagnachmittag waren besonders die Familien mit Kindern zu Aktionen im Burggraben eingeladen. Für sie gab es mittelalterlichen Spaß mit Schminken, Bogenschießen, Stockbrotbacken, Schatzsuche und eigene und angebotene Ritterspiele.

    Ritterspiele mit Schild und Schwert. Foto: Rainer Weis

    Reinhard Schraud von der Kirchenverwaltung meinte, obwohl am Freitag und Samstag mit kleinen Regenschauern der Festbetrieb kurz stockte, kamen die Festbesucher an allen Tagen, um sich auf dem Burgareal zu unterhalten und sich zu vergnügen.

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!