• aktualisiert:

    Uengershausen

    Modellflieger des Flugsport-Clubs laden zum Abheben ein

    Der FSCW zeigt ein originalgetreues Modell der Udet U 12 „Flamingo“, ein beliebtes deutsches Sport- und Schulflugzeug aus den 1920er Jahren. Der erfolgreiche Erstflug von Ernst Udet fand 1925 statt. Das Original flog seinerzeit auch bei der Würzburger Fliegerschule im neuen Stadtteil Hubland. Foto: FSCW

    Am Sonntag, 8. September, laden die Modellpiloten des Flugsport-Clubs Würzburg (FSCW) auf das Modellfluggelände nach Uengershausen ein. Ab 10 Uhr werden die Mitglieder der Sportsparte Modellflug laut einer Pressemitteilung ihre Oldtimer und originalgetreuen Flugmodelle, Kunstflugzeuge, Hubschrauber und Seglerschlepp-Vorführungen zeigen. Weiterhin können sich die Besucher auf den Start eines Jets mit einem Turbinen-Strahltriebwerk freuen, mit dem Michael Reischke aus dem FSCW schon die Deutsche Meisterschaft in der Jet-Sportklasse für sich entschieden hat.

    Riesige originalgetreue Nachbauten von Flugzeug-Klassikern mit ihren Sternmotoren, wie der Udet Flamingo und der Bücker Jungmeister, führen Kunstflug wie in alten Zeiten vor. Die kunstflugtaugliche Bellanca Decathlon mit einer Spannweite von 3,50 Metern wird Segelflugmodelle in den Himmel schleppen.

    Der Bonbonabwurf aus einer überdimensionalen Douglas DC-3 sorgt regelmäßig für Begeisterung bei den kleinen Besuchern. Kinder ab etwa der dritten Schulklasse sowie Jugendliche können sich vor Ort gleich für ein kostenloses Schnupperfliegen eintragen, bei dem sie das Modell selbst lenken dürfen. Bis die Nachwuchspiloten das Flugzeug beherrschen, brauchen Sie keine eigene Ausrüstung. Auch Erwachsene finden Beratungsangebote für einen Einstieg in das Modellfliegen. Die Anfahrten zum Fluggelände sind im Ortsbereich von Uengershausen beschildert.

    Die Super Decathlon ist im Original ein leichtes zweisitziges kunstflugtaugliches Sportflugzeug des US-amerikanischen Hersteller Bellanca Aircraft Company. Beim FSCW wird das Modell vor allem zum Seglerschlepp eingesetzt. Foto: FSCW
    Die Bücker Bü 133 Jungmeister ist ein Doppeldecker der Bücker Flugzeugbau aus dem Jahr 1935. Das Original wurde für die Kunstflugschulung eingesetzt. Wegen ihrer Wendigkeit war sie lange Zeit auch als Wettbewerbs-Kunstflugzeug beliebt. Beim FSCW wird das Modell Kunstflug der alten Schule zeigen. Foto: FSCW

    Bearbeitet von Lena Berger

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!