• aktualisiert:

    EIBELSTADT

    Möglicherweise Gift gefressen

    Derzeit werden polizeiliche Ermittlungen geführt, da im Bereich Eibelstadt ein Hund verendet ist. Als Grund nannte der Hundehalter, dass sein Hund vermutlich einen Giftköder aufgenommen hatte, berichtet die Polizei. Der Tatzeitraum wird zwischen dem 17. und 22. April vermutet. Die Auslaufstrecke des Hundehalters befindet sich zwischen dem Bereich der Tennisplätze und östlich davon über die Lindelbacher Straße hinaus. Die weiteren Ermittlungen übernehmen die Diensthundeführer des OED Würzburg. Hinweise bitte an die dortige Dienststelle unter Tel. (0931) 4570 oder an die Polizeiinspektion Ochsenfurt unter Tel. (09331) 87410.

    Bearbeitet von Andreas Knappe

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!