• aktualisiert:

    Remlingen

    Musik kennt keine Altersgrenzen

    (links stehend) Vorsitzende Daniela Wehr mit der Erwachsenenbläserklasse der Musikkapelle Auftakt Remlingen. (rechts stehend) Reinhold Gürz vom Musikhaus Deußer, Würzburg
    (links stehend) Vorsitzende Daniela Wehr mit der Erwachsenenbläserklasse der Musikkapelle Auftakt Remlingen. (rechts stehend) Reinhold Gürz vom Musikhaus Deußer, Würzburg Foto: Elfriede Streitenberger

    "Musik kennt keine Altersgrenzen", davon ist Daniela Wehr, Vorsitzende der Musikkapelle Auftakt Remlingen überzeugt. "Zur Zeit gibt es in unserem Verein vier Gruppen, in denen vom Instrumenten-Neuling bis hin zum erfahrenen Musiker jeder seinen Platz findet. Nachdem die Musikkapelle in der Vergangenheit mit bereits fünf Bläserklassen für Kinder nur gute Erfahrungen gemacht hat, gehen sie mit der Erwachsenenbläserklasse neue Wege, um nicht nur Kindern sondern auch Erwachsene das Musizieren im Orchester zu ermöglichen.

    Seit Februar 2019 dirigiert Lukas Fink 20 Jungmusiker zwischen 15 und 66 Jahren. Die Erwachsenen sind mit Feuereifer dabei obwohl jeder so seine eigene Motivation hat. Da gibt es die Rentnerin, die im Ruhestand neue Herausforderungen sucht oder den 18-Jährigen, der sich für die "normale Kinderbläserklasse" schon zu alt fühlt. 

    Vorsitzende Wehr ist begeistert über die Motivation und die Disziplin ihrer Neulinge. Die Entwicklung der Blastechnik, das Erklären der Noten und Töne, das Hören aufeinander und sogar Kleinigkeiten wie das Üben des synchronen An- und Absetzen der Instrumente, das sei allerdings wie bei den Kindern gleich. "Alles braucht seine Zeit", und davon haben die Mitglieder der Erwachsenenbläserklasse ab jetzt 36 Monate. Bis zum ersten Auftritt sind es allerdings nur noch knapp fünf Monate. Am Rosengartenfest in Remlingen ist der erste öffentliche Auftritt geplant, für den Dirigenten kein Problem. "Sie wollen gemeinsam etwas erreichen", beschreibt Reinhold Gürz vom Musikhaus Deußer die hohe Motivation der erwachsenen Musikschüler.

    Das Musikhaus Deußer begleitet und berät die Musiker bei der Auswahl der Instrumente und stellt auch Leihinstrumente zur Verfügung, vermittelt neue oder gebrauchte Instrumente. In anderen Gemeinden habe Gürz nur positive Erfahrungen mit der Erwachsenenbläserklasse gemacht. Die Musiker seien meist "sehr ehrgeizig", egal ob in der Gruppe bei den Gesamtproben, beim eigenen Musiklehrer oder beim Üben daheim.

    Ein Musikinstrument zu erlernen, das hatten viele Mitglieder der neuen Bläserklasse "schon immer" gewollt, aber nie die Zeit dafür gefunden. Spaß bringen würde das gemeinsame Spielen, das gegenseitige Unterstützen und Mut machen. Auch, wenn es manchmal schwer sei, die Töne zu treffen, richtig zu atmen, die Kompositionen zu verstehen oder die Anweisungen des Musiklehrers oder Dirigenten umzusetzen.

    Drei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Würzburg-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!