• aktualisiert:

    Würzburg

    Neue CityGutscheine Würzburg erhältlich

    WümS-Geschäftsführer Wolfgang Weier mit den neuen CityGutscheinen.
    WümS-Geschäftsführer Wolfgang Weier mit den neuen CityGutscheinen. Foto: WümS

    Seit 2007 gibt das Stadtmarketing „Würzburg macht Spaß“ den CityGutschein Würzburg heraus. Ein Erfolgsmodell mit wachsendem Zuspruch und konstant steigendem Verkauf. Zur Zeit sind über 125 000 Gutscheine im Wert von über 1,25 Millionen Euro im Umlauf, heißt es in einer Pressemitteilung. Den teilnehmenden Unternehmen kommt somit ein Umsatz zu Gute, der nicht ins Umland oder über das Internet abfließt. So wurden allein im vergangenen Jahr über 600 000 Euro durch Einkaufsgutscheine in Würzburg umgesetzt.

    Zum Weihnachtsgeschäft 2019 bekommt der CityGutschein wieder ein neues Erscheinungsbild und ist ab sofort bei allen Verkaufsstellen erhältlich: „Besonders froh ist das Stadtmarketing „Würzburg macht Spaß“, den Einkaufsgutschein in allen 13 Filialen des Hauptsponsors Sparkasse Mainfranken Würzburg im Stadtgebiet anbieten zu können“, so WümS-Geschäftsführer Wolfgang Weier. Darüber hinaus gibt es den CityGutschein in der Main Post-Geschäftstelle in der Plattnerstraße, bei expert Beck im Gewerbegebiet Ost sowie bei allen Filialen des Marktcafé Brandstetter.

    Der CityGutschein ist der Renner unterm Weihnachtsbaum. Allein im November und Dezember 2018 wurden über 30 000 Stück verkauft. Jeder CityGutschein hat einen Wert von 10 Euro und kann bei über 220 Geschäften, Dienstleistern und Gastronomen eingelöst werden.

    Passend zur Weihnachtszeit freut sich das Stadtmarketing, in diesem Jahr wieder in Zusammenarbeit mit der Würzburger Stadtverkehrs-GmbH (SVG) 25 000 CityGutscheinen je einen Wertscheck fürs Parken über 50 Cent beilegen zu können. Der Wertparkscheck gilt auf allen Parkplätzen und in allen Parkhäusern der WVV.

    Drei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Würzburg-Newsletter!

    Bearbeitet von Lena Berger

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!