• aktualisiert:

    Würzburg

    Neuer Schülerpreis mit irischem Flair

    Die Deutsch-Irische Gesellschaft Würzburg zeichnet besondere Schülerleistungen der Region aus. Dabei gibt es interessante Preise zu gewinnen.
    Die Deutsch-Irische Freundschaft hat Tradition in Würzburg. Foto: Daniel Peter

    In der Stadt und dem Landkreis Würzburg wird es einen neuen Preis für die Schülerinnen und Schüler der lokalen Schulen geben. Der John-Millington-Synge-Preis der Deutsch-Irischen Gesellschaft Würzburg soll jährlich die besten Arbeiten Zum Thema Irland auszeichnen. Diese Arbeiten können sowohl Texte sein, aber auch Bezüge zu Theater, Musik oder Kunst beinhalten. Der Kreativität sind somit fast keine Grenzen gesetzt. Zu gewinnen gibt es Geldpreise bis zu 200 Euro. 

    John Millington Synge als Figur der Städtepartnerschaft

    Namensgebend für den Preis ist der irische Dramatiker J. M. Synge. Er verbrachte vor 125 Jahren einen Teil seines Lebens in Würzburg und studierte an der damals noch Königlichen Musikschule. Synge war in verschiedenen Bereichen sehr begabt. Sowohl musikalisch und vor allem literarisch zählt er zu einer der wichtigsten Personen für die Deutsch-Irischen Beziehungen. Er lebte und wirkte später in Bray/Grafschaft Wicklow, der Partnerstadt Würzburgs. Dieses Jahr feiert die Städtepartnerschaft ihr 20-jähriges Jubiläum.

    Deutsch-Irische Verbindung stärken

    Ziel des Preises ist es, "das Wissen über und das Verständnis für Irland zu fördern", so Matthias Fleckenstein, der Vorsitzende der Deutsch-Irischen Gesellschaft Würzburg, in einer Pressemitteilung. Dazu eignet sich ein Schülerpreis besonders, um die Beziehung und Freundschaft zwischen Deutschland und Irland bereits im jungen Alter zu verstehen und sogar weiterführen zu können. Ein Höhepunkt dieses langjährigen Austausches war der diesjährige Besuch des irischen Staatspräsidenten in Würzburg. 

    Die Teilnahme am neu geschaffenen Preis ist für Schüler ab der 9. Jahrgangsstufe möglich. Der erste Einsendeszeitraum hat bereits begonnen und läuft noch bis zum 31. Dezember 2019. Der Gewinner wird im kommenden März im Rahmen einer öffentlichen Preisverleihung ausgezeichnet, rund um den irischen Nationalfeiertag "St-Patrick's-Day". 

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!