• aktualisiert:

    Ochsenfurt

    Ökumenischer Weltgebetstag der Frauen in Ochsenfurt

    Frauen aus der Ochsenfurter katholischen Pfarreiengemeinschaft und der evangelisch-lutherischen Christuskirche gestalteten die Gottesdienstfeier.
    Frauen aus der Ochsenfurter katholischen Pfarreiengemeinschaft und der evangelisch-lutherischen Christuskirche gestalteten die Gottesdienstfeier. Foto: Annette Weigand

    Frauen aller Konfessionen luden international zum alljährlichen Weltgebetstag ein. In diesem Rahmen fand in der evangelischen Christuskirche in Ochsenfurt ein ökumenischer Gottesdienst statt. Das Thema des Gottesdienstes hieß „Steh auf und geh!“, gefeiert nach einer Gottesdienstordnung, die Frauen aus Simbabwe vorbereitet hatten. Nach der von Frauen aus der Ochsenfurter katholischen Pfarreiengemeinschaft und der evangelisch-lutherischen Christuskirche gestalteten Gottesdienstfeier folgten viele Besucher der Einladung ins Gemeindehaus, heißt e sin einer Pressemitteilung. Dort bestand die Möglichkeit, sich bei Bewirtung auszutauschen und kennenzulernen.

    Bei dieser Gelegenheit wurde die Unterschriftenaktion des Weltgebetstags „Gesundheit statt Schulden“ vorgestellt. Simbabwe ist ein hochverschuldetes Land, das alleine Deutschland rund 730 Millionen Euro schuldet. Der Weltgebetstag setzt sich dafür ein, dass Deutschland auf einen Teil der Schuldenrückzahlung verzichtet, um dieses Geld für Frauen- und Gesundheitsprogramme zu nutzen. Bereits im Gottesdienst gesammelte Spenden von rund 450 Euro kommen Hilfsprojekten für Frauen und Mädchen in benachteiligten Ländern zugute.

    Weitere Informationen unter https://weltgebetstag.de/Aktionen/gesundheit-statt-schulden/

    Drei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Würzburg-Newsletter!

    Bearbeitet von Susanne Vankeirsbilck

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!