• aktualisiert:

    GREUßENHEIM

    Osterkerzen für neue Bücher

    Elsbeth Keller, Elisabeth Hemrich, Christine Hupp, Rita Lannig, Petra Gerberich und Martina Hetzer (von links) beim Oste... Foto: Rita Lannig

    Was wäre ein festlich gedeckter Ostertisch ohne eine schöne Kerze? Die gehört zum Osterfrühstück. Deshalb fertigt der Bastelkreis der Katholischen Bücherei in Greußenheimer Kerzen für diesen besonderen Anlass und das schon seit 20 Jahren. Weiße Kerzenrohlinge mit sechs verschiedenen Motiven stehen bereits seit Lichtmess (2. Februar) in der St.-Bartholomäus-Kirche zum Verkauf bereit.

    Seit Mitte Januar waren Rita Lannig, Elsbeth Keller, Christine Hupp, Petra Gerberich, Elisabeth Hemrich und Martina Hetzer damit beschäftigt, die Kerzen mit österlichen Motiven zu verzieren. Wachsplatten in kräftigem Rot, Gelb, Grün und Blau werden, teilweise mit Hilfe von Schablonen, Cuttermesser und spitzen Spießen zu kunstvollen Motiven geschnitten und verbunden.

    Rita Lannig ist Leiterin der katholischen Bücherei in Greußenheim. Sie sucht Jahr für Jahr die Motive aus und fertigt die Muster, nach denen die Frauen bis zu 150 Kerzen basteln. Dabei verwenden sie unterschiedliche Motive: Kreuz, Lamm, Sonne, Regenbogen und in erster Linie auch das traditionelle Pax Christi Zeichen.

    Gerade bei den Kindern seien die Kerzen mit den Osterlämmchen sehr begehrt, freuen sich die Frauen. Die beiden griechischen Buchstaben „alpha“ für Anfang und „omega“ für Ende werden mit roten Wachsstreifen aufgedrückt. Und weil es gemeinsam ja bekanntlich viel mehr Spaß macht, ist das Osterkerzenbasteln auch ein beliebter Treff.

    Jedes Jahr bemühen sich die kunstfertigen Frauen mit großem Anspruch um neue Motive. Eine Kerze ziert das Thema der Kommunionkinder, in diesem Jahr lautet das Kommunion-Thema: „Jesus, wo wohnst du“. Kein einfaches Thema für die Gestaltung von Osterkerzen, da waren sich die Frauen einig. Aber mit einem Wachs-Kerzenbild als Ergänzung sind die Frauen jetzt sehr zufrieden bei der Umsetzung dieses Themas. Martina Hetzer hilft nicht nur beim Osterkerzenbasteln, sondern gestaltet auch mit den Kommunionkindern deren Kerzen, was nicht nur ihr, sondern auch den Kindern immer wieder viel Spaß macht.

    Der Erlös aus dem Osterkerzenverkauf fließt der katholischen Bücherei zu. Außer in der Pfarrkirche können die Kerzen auch bei Franz und Rita Seubert, im örtlichen Lebensmittelgeschäft und in der Katholischen Bücherei bis zur Osternacht gekauft werden.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!