• aktualisiert:

    Würzburg

    RSG Würzburg spendet für Gnadenhof

    Die RSG Würzburg hat für den Gnadenhof gespendet: Das Bild zeigt (von links) Rainer Metz (Schatzmeister RSG), Janina Seyler (1. Vorstand) und Nicole Kanclerski (Gut Harmony) mit Pony Monika. Foto: Roman Winkler

    Die RSG Würzburg hat 1500 Euro an den inklusiven Gnadenhof Gut Harmony gespendet. Auf dem Gut oberhalb von Veitshöchheim stehen Pferde, Ziegen und Schweine. Manchmal erweitern Rehe, Wildschweine und weitere Tiere in Pflege das Hof-Leben. Auf Gut Harmony geht es  darum, dass die Tiere in der Gemeinschaft unterkommen und sich wohlfühlen. Dieses Kümmern hat sich das Gut auf die Fahne geschrieben, heißt es in einer Pressemitteilung.

    Manchmal bedürfen aber auch Menschen mit körperlichen und seelischen Beschwerden der Fürsorge - das ist dann die Aufgabe der Tiere: Die Menschen können auf dem Hof abschalten und erleben tierische Wertschätzung. Etwaige Hilfe im Alltag, bei Ämter-  und Behördengängen kann auch angeboten werden.

    Die jährliche Spende für den guten Zweck der RSG hat ihrem Ursprung in den Einnahmen der 300-Kilometer-Tour für den guten Zweck, die aufgerundet werden.

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!