• aktualisiert:

    Würzburg

    Raimund Binder führt ÖDP-Stadtratsliste an

    Kandidaten der ÖDP-Liste für den Stadtrat (von links): Thomas Lang, Thomas Hluchnik, Susanne Waldmann, Raimund Binder, Dagmar Dewald, Wolf von Bodisco, Heinz Braun, Christiane Kerner, Isabell Görner und Rosemarie Engel. Foto: Raimund Binder

    Auch die ÖDP hat in einer Versammlung ihre Liste für die Stadtratswahl am 15. März 2020 aufgestellt. Angeführt wird die Liste von Stadtrat und Fraktionsvorsitzendem Raimund Binder, heißt es in einer Pressemitteilung der Partei.

    In seiner Bewerbungsrede hob Binder "Kompetenz und Vielfalt" hervor, durch die sich die 50 Kandidaten auszeichneten: „Das ist Frucht unserer Arbeit im Stadtrat. In der Liste spiegelt sich die Bürgernähe wider, die wir in den letzten sechs Jahren gezeigt haben. Wir waren vor Ort in allen Stadtteilen, wo wir uns tatkräftig für die Bürger eingesetzt haben."

    Über die Hälfte der Listenplätze sind mit parteilosen Kandidaten besetzt. „Mit dieser Stadtratsliste werden wir die Zahl der ÖDP-Stadträte in Würzburg mindestens verdoppeln“, gab sich Binder zuversichtlich. Die Schwerpunkte der kommenden Jahre sieht der Fraktionsvorsitzende in den Themen Wohnen, Verkehr, Klimawandel und Schulen. Die ÖDP werde weiterhin stark auf die Beteiligung der Bürger setzen.

    Mit Binder seien die beiden Stadträte Heinz Braun (Platz 2) und Christiane Kerner (Platz 3) kontinuierlich in vielen Stadtteilen präsent gewesen und wollten in einer personell verstärkten Fraktion diese Arbeit ausbauen. Als wichtige Aufgabe des Stadtrats sehen Braun und Kerner die Umsetzung von Quartierskonzepten, wodurch alle Stadtteile gestärkt würden. Schwerpunkte von Braun seien das Stadtbild und der Radverkehr, von Kerner soziale Fragen. Auf diesen Gebieten hätten die beiden in den letzten Jahren gemeinsam mit den Bürgern viel Konkretes auf den Weg gebracht. Dabei verweisen sie auf die Lebensqualität in den Stadtteilen, die bei der Betrachtung der gesamtstädtischen Themen gleichberechtigt dazugehören.

    Oberbürgermeisterkandidatin Dagmar Dewald (Platz 4), wies auf die umfassende Arbeit der ÖDP-Stadträte in allen Politikfeldern hin. „Das können wir durch mehr Mandate, die wir erringen werden, noch verstärken. Diese Liste beflügelt mich für den Wahlkampf. Bei uns auf der Liste sind die Bürger, die für die Stadt und ihren Stadtteil jetzt etwas bewirken wollen. Und es lohnt sich, auf allen Ebenen für ökodemokratische Politik zu kämpfen."

    Auf Platz 6 folgt mit Susanne Waldmann eine "Vorkämpferin für den Nachhaltigkeitsgedanken"

    Thomas Lang (Platz 5), ehemals im Polizeivollzugsdienst und der Kommunalverwaltung tätig, will sich besonders in den Bereichen des öffentlichen Lebens Sicherheit, Arbeit und Soziales engagieren. Lang, der bereits Erfahrung als Stadtrat in Hof mitbringt, meint dazu: „Alle Bereiche fließen in der Kommunalpolitik zusammen und müssen zusammen gesehen und angegangen werden“.

    "Alle Bereiche fließen in der Kommunalpolitik zusammen und müssen zusammen gesehen und angegangen werden."
    Thomas Lang, ÖDP

    Auf Platz 6 folgt mit Susanne Waldmann eine "Vorkämpferin für den Nachhaltigkeitsgedanken", wie es in der Pressemitteilung heißt. Sie hat 2017 den Unverpackt-Laden in der Sanderstraße gegründet und habe so ÖDP-Politik in die Praxis umgesetzt.

    Mit Michael Stauder (Platz 7) geht ein Politik-Neuling aus Versbach ins Rennen. Auch für ihn seien die zentralen Themen Umwelt und Verkehr so wichtig, dass er sich erstmals um einen Listenplatz bewarb. „Die ÖDP-Arbeit ist gekennzeichnet von zukunftsorientierten, bürgernahen Lösungen, die ich gerne unterstütze“, so Stauder.

    Die weiteren Plätze besetzen Wolf von Bodisco, Isabel Görner, Thomas Hluchnik, Simone Angst-Muth, Rosemarie Engel, Monika Harkin, Dietrich Preiser und Andrea Müller. Insgesamt sind 25 Frauen und 25 Männer aus allen Stadtteilen auf der Liste. Der jüngste Kandidat ist 24, die älteste Kandidatin 87.

    Kandidaten auf der ÖDP-Stadtratsliste
    1. Raimund Binder, Heimleiter
    2. Heinz Braun, Schreinermeister
    3. Christiane Kerner, Erzieherin
    4. Dagmar Dewald, Journalistin
    5. Thomas Lang, Pensionär
    6. Susanne Waldmann, Unternehmerin
    7. Michael Stauder, Teamleiter Softwareentwicklung
    8. Wolf von Bodisco, Landschaftsgärtnermeister
    9. Isabel Görner, Ärztin
    10. Thomas Hluchnik, Schichtleiter
    11. Simone Angst-Muth, Kommunikationsfachfrau
    12. Rosemarie Engel, Dozentin
    13. Monika Harkin, Biologin
    14. Dietrich Preiser, Pensionär
    15. Andrea Müller, Hausfrau
    16. Clemens Dorsch, Straßenbahnfahrer
    17. Florian Evenbye, Referatsleiter Intern. Beziehungen Universität
    18. Katrin Laug, Heilpraktikerin
    19. Gernot Hornberger, Rentner
    20. Heiner Arzet, Anästhesist, Notarzt
    21. Petra Girstl, Dipl.-Pädagogin
    22. Johannes Stein, Student
    23. Denise Yilmaz, MS-Nurse/MFA
    24. Daniel Rüger, IT Service Manager
    25. Andrea Wolpert, Lehrerin
    26. Johannes Kronau, Student
    27. Eva Tschan, Rentnerin
    28. Thomas Andreas Hofmann, Teamleiter
    29. Alexandra Grund, Erzieherin
    30. Manfred Neuner, Gymnasiallehrer i. R.
    31. Rosemarie Lösch-Müller, Rentnerin
    32. Johannes von Besse, Dipl.-Biologe
    33. Ulrike Häberlein, Lehrerin
    34. Georg Pickel, Psychologischer Psychotherapeut
    35. Angelika Feser, Verwaltungsbeamtin
    36. Matthias Schranner, Schulleiter
    37. Silvia Albert, Krankenschwester
    38. Klaus Öttinger, Bankkaufmann
    39. Hedwig Hujer, Physiotherapeutin
    40. Georg Grund, Elektriker
    41. Hiltrud Dietz, Reinigungskraft
    42. Volker Sowa, Dipl.-Psychologe
    43. Katharina Deckert, Kauffrau für Bürokommunikation
    44. Andrea Weidner, Bürokauffrau
    45. Anna-Lena May, Projektmanagerin
    46. Roland Lein, Beamter
    47. Dieter Trommler, Dipl.-Musiker
    48. Johan Fischer, Hochschullehrer i. R.
    49. Beate Leppich-Bayer, Pflegefachkraft
    50. Sigrid Lang, Heimerzieherin

    Bearbeitet von Nico Christgau

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!