• aktualisiert:

    Würzburg

    Rauschgift sichergestellt: Fahnder hatten richtigen Riecher

    Am Dienstagmittag bewiesen Zivilfahnder der Autobahnpolizei wieder einmal einen guten Spürsinn. Ihnen fiel ein Pkw auf, den sie dann auf einer Rastanlage einer Kontrolle unterzogen. Dabei wurde im Fahrzeug Marihuana und Ecstasy-Tabletten gefunden, heißt es im Polizeibericht. Gegen 12.30 Uhr fuhren die Beamten auf der A 3 in Richtung Nürnberg, als ihnen kurz vor der Rastanlage Würzburg ein Pkw ins Auge fiel, der ihnen verdächtig vorkam. Sie leiteten ihn auf die Rastanlage und unterzogen ihn dort einer Kontrolle.

    Nachdem der 41-jährige Autofahrer sofort eine geringe Menge Marihuana übergab, wurden bei der Durchsuchung des Pkw weiteres Marihuana und Ecstasy-Tabletten gefunden. Nachdem der Pkw-Fahrer auch noch auf einen Drogentest positiv reagierte, wurde er auf die Dienststelle gebracht, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Weiterhin wurde von dem Mann eine Sicherheitsleistung von 800 Euro erhoben. Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz und Fahren unter Drogeneinfluss.

    Bearbeitet von Lena Berger

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!