• aktualisiert:

    Rottendorf

    Red Dot für Obernbreiter Weingut

    Die Gewinner mit den ausgezeichneten Weinen: (von links) Philip Grob und Christian Nath (beide Shuttle Design Studio) mit Christian Ottenbreit vom Winzerhof Ottenbreit. Foto: Sandra Beckstein

    Mit dem Jahrgang 2017 brachte das junge Weingut Ottenbreit aus Obernbreit seinen ersten eigenen Wein unter eigener Marke heraus. Unterstützung fand Christian Ottenbreit bei der Rottendorfer Agentur Shuttle Design Studio, die ihn nicht nur in puncto Namensgebung berieten, sondern auch das Erscheinungsbild der Produktrange, insbesondere der Weinetiketten gestalteten. 

    Jetzt, gut zwei Jahre nach dem ersten Schritt, ist das Design der Flaschen mit dem renommierten Red Dot Award Communication Design in der Kategorie Packaging ausgezeichnet worden, der jedes Jahr von einer internationalen Expertenjury vergeben wird, heißt es in einer Pressemitteilung. "Wir haben versucht, die individuelle Story des Weinguts und den Charakter der Weine in ein prägnantes und eigenständiges Design zu übersetzen", sagt Christian Nath, Designer und Mitgründer des Shuttle Design Studios. "Gerade beim Thema Wein spielt über das Produkt hinaus das Image und das Erscheinungsbild eine große Rolle beim Verbraucher. Wir haben Christian Ottenbreit als mutigen, experimentierfreudigen Winzer kennengelernt – das spiegelt sich im Design der Etiketten wider."

    Die große Preislverleihung des Red Dot Awards findet am 1. November in Berlin statt. Danach werden die Weine im Rahmen der "Design on Stage"-Ausstellung präsentiert. Über den Winzerhof Ottenbreit 2017 gegründet, bewirtschaftet das junge Weingut mittlerweile zwei Hektar Weinberge im südlichen Maindreieck. Im Mittelpunkt steht dabei der Silvaner und der Müller-Thurgau, sowie unterschiedliche Burgundersorten. Allerdings sollen in Zukunft vermehrt auch internationale Rebsorten in den Fokus rücken. Über das Shuttle Design Studio 2013 in Würzburg gegründet, befindet sich die Agentur seit 2016 am historischen Gut Wöllried, von wo aus es mit sieben festen Mitarbeitern für Kunden aus der fränkischen und internationalen Weinbranche, arbeitet.

    Bearbeitet von Julia Rath

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!