• aktualisiert:

    Veitshöchheim

    Repair Café in der Eichendorffschule

    Unter dem Motto „repair for climate - repair for feature“ rufen am Samstag, 19. Oktober, weltweit Reparatur-Initiativen dazu auf, kaputte Gegenstände zu reparieren und auf die Bedeutung der Reparaturen für die Umwelt aufmerksam zu machen. Die Gemeinde Veitshöchheim organisiert an diesem Tag von 13 bis 18 Uhr ein Repair Café in der Eichendorffschule, wie es in einer Pressemitteilung heißt.

    Die ehrenamtlichen Helfer stehen bei ihren Reparaturen vor immer neuen Herausforderungen: „Viele Hersteller konstruieren ihre Gehäuse absichtlich so, dass diese sich nicht mehr ohne Schäden öffnen lassen“ berichtet Klimaschutzmanager Jan Speth. „Wir reagieren darauf, indem wir unsere Werkzeuge kontinuierlich ergänzen und häufig benötigte Ersatzteile wie Elektrokondensatoren bereithalten“. Das Reparieren ist in Veitshöchheim immer Teamarbeit: „Die Besucher sollen natürlich auch etwas lernen und selbst Hand anlegen“ sagt Speth. Wartezeiten können bei Kaffee und Kuchen überbrückt werden. 

    Nach Auskunft der Initiatoren wird es passend zum Repair Day eine kleine Ausstellung geben, die einen kritischen Blick auf geplante Obsoleszenz – die vom Hersteller konzeptionell vorgesehene künstliche Verkürzung der Produktlebensdauer – und reparaturunfreundliches Design.

    Bearbeitet von Nico Christgau

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!