• aktualisiert:

    Rottendorf

    RoKaGe: Kopulierende Feldhamster und Männer im Tütü

    Im Wettstreit: Schautanz Rock meets Klassik bei der RoKaGe. Foto: Christian Ammon

    Warum hat sich der Feldhamster so munter in so kurzer Zeit im Neubaugebiet vermehren konnte, wer ist der Vater von Klaus-Dieter und warum ist Rottendorf so wunderschön? Auf all diese Fragen hatten die Rottendorfer Fasenachter von der RoKaGe klare Antworten. Bei der Prunksitzung in der vollen TSV-Halle standen wieder gut 140 Akteure aus eigenen Reihen auf der Bühne.

    Bei den Schautänzen standen gleich zweimal Musikrichtungen im Wettstreit: "Hip Hop oder Schlager, wer gewinnt das Duell?", fragte das Männerballett in der "Battle des Jahres". Für das närrische Schiedsgericht keine Frage, die Lebensfreude des Schlagers siegt: Am Ende standen Gangster-Rapper und Schlagerfreude im Tütü-Kostüm vereint auf der Bühne.

    Gepuderte Herrschaften

    Auch der große Rottendorfer Schautanz, bei dem gut 25 Tänzerinnen, den Wettstreit zwischen Rock und Klassik, vorführten -  mittendrin: Mozart - war eine Augenfreude. Schritt für Schritt legten die gepuderten Herrschaften ihr Klassikkostüm ab, bis der Rocker zum Vorschein kam.

    Faschingstanz erster Güte

    Ein weiterer tänzerischer Höhepunkt war der Auftritt der Prinzengarde, das "Prunkstück der RoKaGe", die mit viel Schwung einen Faschingstanz erster Güte zeigte und gekonnt akrobatische Menschenpyramiden errichtete. Die Rottendorfer Prinzessin, Ihre Lieblichkeit Alicia I. aus dem Hause Leikam, hielt es nicht auf ihrem Platz. Sie nahm nahtlos die Tanzschritte auf.

    Männerballett beim RoKaGe: Hip Hop meets Schlager. Foto: Christian Ammon

    Die bunte Mischungen mit eigenen Akteuren wurde ergänzt um Gastgeschenke aus Hausen und Dachdorf, sowie sorgfältig ausgewählte Gäste, die in der Bütt für Unterhaltung sorgten. Doris Paul von der Schwarze Elf knöpfte sich ihr Lieblingsthema vor, ihren Mann und die "sechste Jahreszeit, den zweiten Frühling des Mannes".

    Geht's noch? Wolfgang Huskitsch in der Bütt Foto: Christian Ammon

    Scharfzüngige Büttenrede

    Doris Paul von der Schwarzen Elf Foto: Christian Ammon

    Kaum weniger scharfzüngig Christoph Maul aus Schillingsfürst, der - Beruf: "ewiger Hochzeitsgast" - auch als Kabarettist durch die Lande zieht. Er brachte in seiner Bütt das Kunststück fertig, einen weiten Bogen vom "zukünftigen Bundestrainer, dem Loddar", bis zum "Busenwunder" - "das ist kein Lehrberuf, entweder man ist es oder ist es nicht" - und der Frage, ob ein Busenwunder überhaupt sterben kann, zu schlagen. "Geht‘s noch?", so die kopfschüttelnde Frage des Spessart-Jungen Wolfgang Huskitch, der es aufgegeben hat, in Zeiten, wo sich die Jugend den "Bachelor" bei RTL aneignet, die Welt zu verstehen.

    Martin Trageser als Allgemeinmediziner Manfred Laub Foto: Christian Ammon

    Aber auch die Ortspolitik kam nicht zu kurz: Die Kehlberg Singers besangen aus vollen Kehlen "unseren wunderschönen Ort" und die "Wohltaten" von Bürgermeister und Gemeinderat. Auf den Punkt brachten es die kurzen Sketche, mit denen die Rapunzler die eigenen Erklärungen vortrugen: Das Baugebiet kommt nicht voran? Warum erklärt der Rottendorfer Arzt alias Martin Trageser: "Tut der Bürger im Winter frieren, tut der Hamster munter kopulieren." Und die neue Led-Beleuchtung am Radweg? "Da hat der Hamster einen Dauer-Ständer."

    Die Kehlberg Singers Foto: Christian Ammon

    Die Rottendorfer Fasenachter zeigen am 23. und 24. Februar bei der Seniorensitzung nochmals, wie kurzweilig ein über fünfstündiges Programm sein kann.

    Starlights und Purzelgarde Foto: Christian Ammon

    Gruppen und Akteure

    Tanzzwerge: Clara Hofmann, Hannah Scheiner, Charlotte Hofmann, Josephine Schneider, Hermine Graf, Nadina Walter, Yoona-Sophie Höck, Ferdinand Karabeg, Alyssa Salosny, Sophie Bierbaums, Emma Theissig, Lia Bildner, Amaya Jones, Aurelia Herold (Trainer: Birgit Kirst, Katja D'Amico Hofmann und Daniela Schmitt); Purzelgarde: Mia Schott, Maya Moers, Lara Gotschling, Sarina Eseka, Maria Krauth, Lena Weberbauer, Amelie Mittmann, Melina Eckart, Maya Bildner, Sirin Uluer, Maxima Kuhn, Martha Ibrom, Hannah Rechter, Lina Böll, Amelie Gotschling, Helena Troll, Lea Marie Materi, Emma Konrad, Zoe Fischotter, Johanna Fröhlich, Milena Ebert, Sophie Karlovic, Mila Schneider (Alexandra Herzog und Simone Schuller); Starlights: Maria Bell, Paula Düchtel, Feni Kirst, Lena Schneider, Janine Schilke, Polly Todorova, Lilly Schmitt, Diana Jung, Lilly Schott, Laura Geißler, Tia Schuller, Jule Frühwacht, Celia Öxner, Justine Gold, Shawna Rohrer, Laura Wildberg (Eva Hemm, Rebecca Schulz); Juniorengarde: Samira Herzog, Liv Schuller, Leni Schmitt, Emily Rekling, Leonie Roßdeutsch, Sarah Knorz, Dana Reuß, Milena Frühwacht, Teresa Fern, Leonie Siedler, Anastasia Junghans (Meike Och, Lena Römmich); Prinzengarde: Angelina Thompson, Hanna Bayer, Elisa Gerhard, Luisa Zoller, Marina Krapf, Lena Römmich, Pia Kreß, Anne Klebes, Sarah Geruhn, Alisa Schoor (Jennifer Eberhardt, Ramona Körner); Kehlberg Singers; Showtanzgruppe: Jessica Stark, Annalena Stark, Sarah Stenke,Marino Rodriguez, Jennifer Eberhardt, Isabella Heß, Julia Hemm, Angelina Thompson, Marina Krapf, Lena Römmich, Sarah Geruhn, Rebecca Schulz, Eva Hemm, Lorena Jesberger, Michaela Bayer, Sandra Körner, Alisa Schoor, Anne-Marie Burger, Carina Hasak, Kristin Block, Celina Adelhardt, Julia Nasser, Christina Schraud, Ramona Körner, Saskia Meisner, Nora Breitenbach (Julia Nasser, Sandra Körner), Männerballett: Kevin Schneider, Andreas Kraft, Max Gebhardt, Fabian Theissig, Sebastian Reim, Carlo Ursprung, Denis Kalka, Dennis Schneider, Raymond Handkowski (Sabrina Kölbl, Alexandra Kraft); Tanzmariechen: Regina Kaim (Andreas Kraft, Sandra Körner); Rapunzler: Kurt Scheurer, Marion Schmidt, Martin Trageser, Joachim Scheckenbach, Peter Grethler, Detlev Riedl, Claudia Kessler, Matthias Hofmann, Miachael Habla und Michael Dotsen; Kehlbergsingers: Peter Grethler, Detlev Riedl, Matthias Hofmann, Kurt Scheurer, Michael Habla und Michael Dotsen.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!