• aktualisiert:

    RÖTTINGEN

    Röttinger Fans treffen „Alte Bekannte“

    Die Anklänge an ihre Vorgänger-Formation „Wise Guys“ sind nicht zu überhören: Die „Alten Bekannten“ mit (v.l.) Nils Olfe... Foto: Gerhard Meißner

    Der Sound der „Wise Guys“ ist noch immer unverkennbar, auch wenn sich die älteste Boygroup des deutschen Musikgeschehens inzwischen aufgelöst hat und seit 2017 in neuer Besetzung und mit neuen Stücken durch die Republik tourt. Der neue Name „Alte Bekannte“ ist also keineswegs zufällig gewählt. Als solche präsentierte sich das A-Capella-Quintett um Dän Dickopf bei den Röttinger Frankenfestspielen vor Hunderten von Fans.

    Fröhlich beschwingt und nachdenklich

    Die Texte sind noch immer fröhlich beschwingt, manchmal aber auch ernst und nachdenklich, etwa wenn die Alten Bekannten die Gefühle eines Depressionskranken beschreiben oder die Liebe zu ihren Kindern besingen. „Andere Boygroups schreiben lieber Songs übers Kinder zeugen, wir übers Kinder haben“, sagt Dän Dickopf.

    Dabei profitieren Dän Dickopf, Nils Olfert und Björn Sterzenbach durchaus von den Neuzugängen Ingo Wolfgang und Clemens Schmuck. Vor allem Letzterer überzeugte mit seiner allein durch die Stimme gemachten Schlagzeug-Imitation.

    Die Botschaft hinter den Liedern

    Es geht den Alten Bekannten nicht nur um die Unterhaltung, sondern auch um die Botschaften, die sie mit ihren Liedern aussenden. So engagiert sich die Band für das Hilfswerk Misereor und trinkt während des Auftritts demonstrativ Röttinger Leitungswasser aus der Glasflasche, um der üblichen Plastik-Flut bei Konzertveranstaltungen entgegen zu treten. Wie schade, dass das Publikum sein Bier aus Sicherheitsgründen trotzdem aus dem Poly-Becher schlürfen muss.

    Das Konzert der Alten Bekannten war der Auftakt zu einer dreitägigen Reihe von Sonderveranstaltungen, mit der die Frankenfestspiele heuer ihr 35-jähriges Bestehen feiern. Am Dienstagabend gehörte die Bühne dem Trio Schidbauer, Pollina, Kälberer mit ihrem Tourprogramm „Süden“.

    Wolfgang Krebs und die Bayerischen Löwen

    Am Mittwoch ist Kabarettist Wolfgang Krebs mit seinen „Bayerischen Löwen“ zu Gast, bevor die Frankenfestspiele ab Freitag wieder mit dem Musical „Spamalot“, den „Drei von der Tankstelle“ und dem „Weißen Rössl“ ihren gewohnten Lauf nehmen.

    Restkarten und weitere Infos unter www.frankenfestspiele.de

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!