• aktualisiert:

    Fährbrück

    Roland Sternisko sucht Hubertusbrüder im Waldsassengau

    Das 175-jährige Jubiläum des Hubertusvereins Fährbrück Ende Juni war für Roland Sternisko (2. von rechts) die letzte Tri...

    Über 3000 "Hubertusbrüder" gibt es. Sie sind gebündelt in 84 Ortsvereinen des Katholischen Männervereins St. Hubertus mit dem Sitz im kleinen Weiler Fährbrück in der Gemeinde Hausen. Geht es nach Roland Sternisko aus Waldbrunn, soll es demnächst einen 85. Hubertus-Ortsverein namens "Waldsassengau" geben.

    "In unserem Gebiet westlich von Würzburg fehlt so ein Verein", ist Rechtsanwalt Sternisko überzeugt. Die Ortsvereine des Hubertusvereins sind in den Landkreisen Würzburg, Schweinfurt, Kitzingen, Main-Spessart und Rhön-Grabfeld ansässig. Ihr Zentrum ist die frühbarocke Wallfahrtskirche "St. Gregor der Große und Maria Himmelfahrt" in Fährbrück.

    Rechtsanwalt Roland Sternisko ist Gemeinderat der Unabhängigen Bürgergemeinschaft Waldbrunn (UBG). Seine Hobbys sind die Jagd und das Angeln. Der Naturfreund ist Mitglied beim Bund Naturschutz und beim Vogelschutzbund. Er nennt sich "gut katholisch", ist in der Kreuzbruderschaft und von der klassischen Hubertusmesse begeistert, die einmal im Jahr im Würzburger Dom stattfindet. Diesmal ist sie am Sonntag, 11. November um 18.30 Uhr.

    Jahr für Jahr organisiert Stadtdekan und Domkapitular Jürgen Vorndran die Hubertusmesse mit dem Parforcehorncorps Bayerischer Untermain. Laut Sternisko sind dabei immer "mehr Menschen im Dom sind als bei einer Bischofsweihe". Der Waldbrunner möchte deshalb Dompfarrer Vorndran als Geistlichen Beirat gewinnen. Dazu hat er schon Kontakt mit ihm aufgenommen.

    Der "Katholische Männerverein St. Hubertus" wurde im Jahr 1843 von königlichen Forstbeamten im Gramschatzer Wald, von Jägern und Jagdliebhabern gegründet. Die Gründerväter hatten den Wunsch, die Gemeinschaft zu pflegen, vorbildliche Christen und Familienväter zu sein und in der Gesellschaft Verantwortung zu übernehmen. Diese Gesinnung trägt den Hauptverein mit seinen 84 Ortsvereinen nach 175 Jahren noch immer.

    Für die mögliche Gründung eines Hubertus-Ortsvereins "Waldsassengau" sucht Roland Sternisko nun Mitstreiter. Er bittet deshalb interessierte christliche Männer aus dem Waldsassengau, also aus Altertheim, Eisingen, Greußenheim, Helmstadt, Hettstadt, Holzkirchen, Kist, Kleinrinderfeld, Neubrunn, Remlingen, Uettingen, Waldbrunn und Waldbüttelbrunn, mit ihm Kontakt aufzunehmen.

    Kontaktdaten für Roland Sternisko: Email: rae.sternisko@arcor.de, Tel. (0160) 93 83 67 55.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!