• aktualisiert:

    Würzburg

    Rückblick auf 30 Jahre friedliche Revolution in Suhl

    2019 und 2020 blickt die Bundesrepublik auf 30 Jahre Friedliche Revolution und 30 Jahre gesamtdeutsche Demokratie zurück. Aus diesem Anlass planen die Partnerstädte Suhl und Würzburg zusammen mit der Akademie Frankenwarte 30 Jahre nach den Ereignissen des Herbstes 1989 und der Wiedervereinigung 1990 eine besondere Projektreihe, die Bürgern eine spannende Zeitreise bietet.

    Die Auftaktveranstaltung dieser Projektreihe wird am Dienstag, 18. Juni, um 19 Uhr im Oberrathaussaal in Suhl stattfinden, heißt es in einer Pressemitteilung. Bei der Abendveranstaltung wird aus heutiger Sicht auf das mutige Engagement der Bürger Suhls zurückgeschaut. Bürgerproteste an verschiedenen Orten der DDR gingen als Friedliche Revolution in die Geschichte ein und führten letztlich zur deutschen Einheit.

    Damit Würzburger Bürger an dieser Veranstaltung in der Partnerstadt Suhl teilnehmen können, organisiert das Büro Würzburg International der Stadt Würzburg einen Bus nach Suhl. Abfahrt ist am Dienstag, 18. Juni, gegen 16 Uhr am Talavera Schlösschen (Waldschänke Dornheim) geplant. Nähere Informationen folgen in Kürze.

    Anmeldung bis spätestens 10. Juni: Stadt Würzburg, Würzburg International, Katja Schröder, E-Mail: International.Affairs@stadt.wuerzburg.de, Tel.: (0931) 372702.

    Bearbeitet von Lena Berger

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (1)

      Kommentar Verfassen

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!